Connect with us

GFL

Preview: Potsdam Royals – Berlin Adler

Gameday Preview: Potsdam Royals – Berlin Adler

Wann: 13.08.2022

Wo: Stadion am Luftschiffhafen

Kick-off: 16 Uhr

Spiele gegeneinander in den letzten 5 Jahren:

Versus Royals 17:51, @Royals: 7:42, versus Royals: 12:55 1:2:0, 66:145 Punkte.

 

 

Berlin-Brandenburg Duell, Teil 2. Die Berlin Adler treten den kurzen Weg nach Potsdam an, wo nach der kurzen Pause eine mächtige Aufgabe auf sie wartet, der noch ungeschlagene, souveräne Tabellenführer aus Potsdam.

 

Die Ausgangslage:

Während die Royals von Sieg zu Sieg marschieren und wegen seiner Offensivpower kaum aufzuhalten sind, befinden sich die Adler in einem Vierkampf um die Playoff Qualifikation, wo jeder Punkt am Ende wichtig sein kann.

So lief das Hinspiel:

Nach einer 3:0 Führung der Adler, schmissen die Royals ihren Offensivmotor an und punkteten zuverlässig und teils spektakulär. Die Führung holten sie sie sich mit einer weiten 67-Yard-Bombe. Über 17:3 und 24:3 ging es dann mit 24:10 nach einem Alli Khalife TD in die Halbzeit. Die kurz aufkeimenden Adler Hoffnung beendeten die Royals ihrerseits mit einem langen Drive und dem 41:10. Spätestens nach einem 72-Yard-Interception Return Touchdown zum 44:10 war das Spiel entschieden. Am Ende hieß es dann 51:17. Auch das dritte Spiel gegen die Royals wurde somit verloren.

Players to watch (Adler):

QB Zach Cavanaugh:

Zach hatte im Hinspiel sicher sein schwächstes Spiel der Saison, vor allem sein einziger Pick 6 der Saison wird ihn stören. Ihm fehlen noch 38-Yards, um auch die Marke von 2000-Yards zu erreichen. Mit seinen 327 Yards pro Spiel ist er nach wie vor die Nummer 2 in der Liga. Die Führung hat sein direkter gegenüber inne.

RBs Ali Khalife/Andreas Betza:

Beide RBs haben zwar nicht viele Gesamt Yards erzielt (291 zu 140). Aber beide haben einen sehr guten Schnitt, was ihre Effektivität beweist. Ali Khalife läuft 4,2 Yards pro Lauf und Andreas Betza sogar 5,4 Yards, was pro Lauf schon die Halbe Miete für einen neuen First Down ist. Gelingt ihnen auch das gegen die Royals, könnten sie zu ihren je 2 Tds noch einige dazukommen.

 

 

 

Local Hero to watch:

DB Killian Berg:

Auch Killian stammt aus der eigenen Adler Jugend. Er wird größtenteils in den Special Teams eingesetzt und hat dort schon einige spektakuläre Stopps. Auf seiner regulären Position hat er auch schon Statistiken neben seinen 17 Tackle Beteiligungen (davon 16 Solo) vorzuweisen. Ein abgewehrter Ball und ein erzwungener Ballverlust.

Defense Player to watch:

DE Remilekun Daniels:

Der eigentliche Oliner muss seit Saisonbeginn auf der anderen Seite des Balls aushelfen. Gegen die Rebels waren es vor allem seine Tackles, welche die Adler lange vom Sieg träumen ließen. Mit 6 Tackles, 2 for Loss und einem Sack war dann auch bester Defense Spieler gegen seine alten Teamkameraden.

Players to watch (Royals):

QB Chris Helbig/WR Brandon Polk/WR Jared Wolfe/RB Karri Pajarinen

Nur die älteren werden sich an „The Greatest Show on Turf“ erinnern. Angeführt von QB Kurt Warner liefen und fingen u.a. Faulk, Bruce und Holt für die L.A. Rams um die Jahrtausend Wende alles in Grund und Boden, als ihnen dreimal in folge über 500 Punkte in der NFL Saison gelangen. Die Potsdam Royals scheinen die Show in der GFL nun zu einem Comeback zu verhelfen. Im Schnitt 52 Punkte erzielen sie pro Spiel, haben schon 51 Touchdowns erzielt und scheinen nach Belieben zu Punkten, selbst wenn der Gegner mal 54 eigene erzielt, dann macht man eben über 80 wie die Rebels schmerzlich erfahren mussten. Eine wahre Herkules Aufgabe diese Offense zu stoppen, welche auch viele unorthodoxe Formationen in ihrem Playbook haben

 

Local Hero to watch:

WR Heiko Bals:

Und wenn die anderen nicht Punkten gibt es dann noch Heiko Bals. Bals ist das Schweizer Taschenmesser der Royals. Eigentlich als DB verpflichtet spielte Bals in seiner Jugend schon RB. Bei den Royals offiziell als WR gelistet, ist er auch noch für die Kicks zuständig. Neben seinen 7 Saison Touchdowns verwandelte er auch 30 von 34 Extrapunkte und 3 von 5 Fieldgoals und ist mit 85 Punkten Topscorer der Royals.

Defensplayer to watch:

 

DB Cody Cranston;

Wenn die Royals eine schwäche haben, dann das sie zu viele Punkte kassieren. Trotzdem haben sie auch defensiv genug Highlight Spieler. Die Adler werden schmerzlich an das Hinspiel denke, als Cody Cranston ein 76-Yard Pick Six gelang. Inzwischen hat er 4 Interceptions auf dem Konto und dabei 155 Return Yards erzielt.

More in GFL