Connect with us

GFL

Derbytime die Zweite

 

Gameday Preview: Berlin Adler – Berlin Rebels

Wann: 23.07.2022

Wo: Stade Napoleon

Kick-off: 16 Uhr

Spiele gegeneinander in den letzten 5 Jahren:

@Rebels 43:35, @Rebels: 13:47, versus Rebels: 10:63 1:2:0, 66:145 Punkte.

 

 

Battle of Berlin Teil 2. Die Mutter aller Footballderbys geht in die 2. Runde. Adler gegen Rebels, erstmals im Stade Napoleon (aufgrund der Rasenpflege im Poststadion). Bei den jetzt heißen Temperaturen in Berlin, wird es am Samstag noch einmal heißer.

 

Die Ausgangslage:

Überraschende Tabellenlage nach 6 Spieltagen. Während der Aufsteiger an den Playoffs schnuppert, erzielten die Rebels ihren ersten Sieg erst im fünften Spiel gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Düsseldorf. Dieser Sieg brachte die Rebels zurück ins Playoff Rennen. Während die Adler mit einem Sieg einen Schritt näher in Richtung Playoffs sind, greifen die Rebels nach ihrem (vor)letzten Strohhalm.

So lief das Hinspiel:

Nach einer starken ersten Halbzeit der Adler steuerten diese auf eine sichere Halbzeitführung zu, kurz vor der Halbzeit begannen die Rebels aber am Tempo zu drehen, so dass die Führung mit 17:14 nur knapp war. Den Schwung nahmen die Charlottenburger dann in die zweite Halbzeit mit und gingen prompt erstmals in Führung. Von da entwickelte sich ein Schlagabtausch mit ständig wechselnder Führung. Am Ende waren es die Adler, die jubeln konnten. Nachdem es nach einer Interception Düster aussah, konnte man den Ball schnell zurückerobern und kurz vor Ende des Spiels den entscheidenden TD erzielen.

Players to watch (Adler):

WR Max Zimmermann:

Max Zimmermann war im Hinspiel nicht zu stoppen. Mit seinen 274-Yards und 3 TDs war an Spieltag 1 Leading Receiver der gesamten GFL. Inzwischen ist er bei 660 Yards und 8-TD und will die nächsten zwei Saison Meilensteine knacken. Die 10 Touchdowns sind in Reichweite und auch die 1000 Yards sind nicht mehr allzu fern.

DB Maxime de Falcis:

Pünktlich zum Lokalderby erweitert ein weiterer Franzose unser kleines Grüppchen aus unserem Nachbarland. Maxim de Falcis ist dabei in Berlin kein unbekannter. Nach seiner Station Dresden Monarchs, wo er drei Interceptions fing, heuerte er 2021 bei Berlin Thunder an. Nun gelang es Coach Shuan in kurzfristig für die Adler zu begeistern, wo er gleich im heißesten Spiel des Jahres zum Einsatz kommt.

 

Local Hero to watch:

DL Malik Ngandeu:

Aus der eigenen Jugend zum momentan Sackleader, wenn es auch „nur“ zwei sind, bewies er vor allem mit einem traumhaften Durchbruch inklusive Sack gegen die New Yorker Lions das mit ihm auch zukünftig zu rechnen ist. Hinzu kommen noch 3 weitere Tackles for Loss.

Defense Player to watch:

Maylan Bacher:

Still the Interception Leader. Der eigentliche Receiver ist sogar jetzt geteilter Interception Leader in der gesamten GFL. Seine vier reichen zur Führung, wobei seine letzte sehr Sehenswert war, als er dem TD bereiten Receiver den Ball noch vor der Nase aus der Luft schnappte.

Players to watch (Rebels):

QB Donovan Isom/WR Nigel Westbrooks/Robert Downs III:

Das Trio Infernale der Rebels brachte diese im Hinspiel zurück ins Spiel und die Adler an den Rande einer Niederlage.Auch im weiteren Saisonverlauf stellten sie sich als die drei Stützen der Rebels Offense heraus. Isom erwarf 17 TDs, Westbrooks fing davon 6 und Downs III 9. Zusammen kommen die zwei Receiver auf 1300 Yards.

 

Local Hero to watch:

WR Lorenz Schäfer:

Der Mann für alle Fälle in der Rebels Offense. Schäfer kommt aus der eigenen Rebels Jugend und ist mehr als nur Ergänzungsspieler. Der großgewachsene Receiver machte schon mit dem ein oder anderen entscheidenden und wichtigen Catch auf sich aufmerksam, wartet allerdings noch auf seinen ersten GFL Touchdown.

 

Defensplayer to watch:

 

LB Benedikt Assies:

Gut für die Rebels das Assies dem 2021er Ruf der Thunder widerstehen konnte. Wie wichtig er für die Rebels Defense ist, sieht man mit Blick auf die Statistiken. Top Tackler mit 37, drei Tackles for Loss, 2 Sacks und eine Int die in einem TD endete.

 

 

 

More in GFL