Connect with us

GFL-Juniors

Erfolgreicher Saisonstart für A- und B-Jugend

Am letzten Wochenende starteten zwei weitere Abteilungen in ihre Saison und das erfolgreich. 

Historisch wurde es gleich im ersten Spiel. Die B-Jugend bestritt ihr erstes 11er Ligaspiel in ihrer Geschichte. Die bisherigen Spiele wurden im 9er Football ausgetragen. Es ging auf die kurze Auswärtsfahrt nach Potsdam. Für die Royals ist es die zweite Saison in der 11er Variante. Von dieser Tatsache ließen sich die jungen Adler aber nicht beeindrucken und gleich der erste Snap führte zu Punkten. Ein 20-Yard Pass auf die rechte Seite wurde zum TD in die Endzone getragen. 

Auch die Defense zeigte sofort, dass sie mit zwei Spielern mehr keine Probleme hat. Nach einem Fumble der Royals Offense kam man postwendend wieder in Ballbesitz. Kurze Zeit später führte ein weiterer TD zum 12:0 (beide 2-point-Conversions schlugen fehl). Für die zwei nächsten Punkte sorgte dann wieder die Defense, als die Royals Offense an der eigenen Endzone festgenagelt wurde und der Snap beim Puntversuch der Potsdamer zu hoch geriet und in der Endzone ins Aus ging, Safety Adler.  

Das noch nicht alles perfekt läuft bei den jungen Adlern, sah man dann im nächsten Drive. Nach drei schlechten Snaps nacheinander, musste man sich vom Ball trennen. Die Defense bügelte allerdings die Fehler wieder aus und brachte die Adler mit einer Interception wieder in Ballbesitz. Durch Fehler des Heimteams und erfolgreichem Passspiel konnte man das Ergebnis zur Halbzeit auf 34:0 schrauben. Der einzige Potsdam TD (ein sehenswerter Lauf über 60-Yards) wurde wegen einem Offside zurückgenommen. 

Auch in der 2.Halbzeit blieb alles beim alten. Die Defense passte auf und verhinderte Punkte des Gegners, vorne wurde noch zweimal gepunktet und so stand es am Ende 48:0. HC Matthias Nitschke war dementsprechend zufrieden nach dem ersten Sieg in dieser Saison. Weiter geht es am 15.5.2022 gegen die Dresden Monarchs. 

 

Am Sonntag hatten dann die GFL-Juniors endlich ihr erstes Spiel bei den Huskies aus Hamburg. Spiele gegen die Huskies sind immer dramatisch. In positiver Erinnerung ist das letztjährige Spiel, als mit dem letzten Drive der siegbringende  TD erzielt wurde, Das Spiel in Hamburg stand dem letzten Spiel in Dramatik in nichts nach. Dabei lief zunächst alles nach Plan für HC Zach Cavanaugh. Ähnlich wie das B-Jugendspiel, drückte die A-Jugend ordentlich das Gaspedal durch. Gleich im ersten Drive führte ein Pass zum 7:0 (PAT gut). Auch hier gelang es der Defense sofort ein Statement zu setzten. Durch einen Fumble Hamburgs eroberte man den Ball zurück.  

Ballbesitz an der 8-Yard Linie der Huskies. Mit vereinten Kräften schob man den Ballträger in die Endzone, 14:0 (PAT gut). Danach meldeten sich auch die Gastgeber im Spiel an. Nach einem langen Drive schloss ein 12-Yard-Lauf diesen zum TD ab,  nur noch 7:14 aus der Sicht unserer Adler. Die Antwort der Adler ließ nicht lange auf sich warten. Der folgende Drive wurde ebenfalls mit einem TD Lauf durch Marc Kaufmann abgeschlossen, der alte Abstand war wiederherstellt. Punktemässig sollte es das in der ersten Halbzeit gewesen sein. Die Hamburger verschossen noch ein 34-Yard Fieldgoal, so dass die Adler mit einer 21:7 in die Halbzeit gehen konnten. 

 

In der zweiten Halbzeit dominierten die Defensereihen. Ein Fumble auf Adler Seite und eine Interception der Adler Defense konnten weder die Hamburger noch die Adler Offense in Punkte ummünzen. Dann wurde es doch noch dramatisch. Den Anfang machte ein Adler Fumble, welcher von der Hamburger Defense recovert wurde und in Richtung der Adler Endzone getragen wurde, an der ein Yard Linie wurde der Ball erneut gefumbelt und die Adler kamen in Ballbesitz. Von hier sollte nun ein langer Drive gestartet werden, mit dem Ziel viel Zeit von der Uhr zu nehmen. Mit Läufen kam man aber nur bis zur 8-Yard Linie. Die Adler wollten mit vollem Risiko den Deckel auf die Partie machen, das ausspielen des vierten Versuchs misslang aber und so standen die Huskies kurz vor der Endzone der Adler. Zunächst sah es so aus, als könnte die Adler Defense diese Situation bereinigen, als mit zwei Sacks die Huskies bis an die 20 Yard zurückgedrängt wurden. Der folgende dritte Versuch führte aber mittels 20-Yard Pass zum Touchdown. 

 

Jetzt wittertete das Heimteam ihre Chance. Mit einem schnellen three and out kamen die Huskies schnell wieder in Ballbesitz. Ein langer Pass später und die Redzone war erreicht, bei noch drei Minuten auf der Uhr. Die Huskies schafften es kurze Zeit später in die Endzone, 20:21. Hier meldete sich dann das Special Team mit einem Big Play zu Wort. Der extra Punkt wurde geblockt, der Ball aufgenommen und in die Hamburger Endzone zurückgetragen, zwei weitere Punkte für die Adler. Da man sich den anschließenden Kickoff sichern konnte, war dies die siegbringende Aktion des Spiels.
Nach diesem dramatischen Sieg geht es am 8.5.2022 weiter gegen die Lübeck Cougars. Das erste Heimspiel einer Adler Mannschaft findet am Muttertag statt. Der Sieg in Hamburg sollte Geschmack auf mehr gemacht haben. Die jungen Adler würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen.
 

Bilder der B-Jugend.

More in GFL-Juniors