Connect with us

GFL2 Nord

Adler siegen auch in Rostock

Ein wichtiges Spiel stand an. Dritter gegen zweiter. Für Rostock die theoretisch letzte Chance noch einen der ersten beiden Plätze zu belegen, für die Berlin Adler würde bei einem Sieg feststehen, das sie in die GFL1 zurückkehren würden, da sie nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen sind. Durch zwei freigekommene Plätze in der GFL1 wird das nach momentanem Stand für den Aufstieg reichen.

 

Beide Seiten hatten mit einigen Verletzungssorgen zu kämpfen. Auf Seiten Rostock fehlte der Rushing Leader der GFL2 Julian Hagen und auch QB Dylan van Boxel war angeschlagen. Die Berliner waren ohne WR Maylan Bacher, RB Daniel Rennich und DT Gino Vito Behling-Lang nach Rostock gereist.

Die Rostocker hatten im Ostsee-Stadion groß aufgefahren. Auch unter den Augen einiger Veteranen wie Björn Dreier und Oliver Friedrich, wollten die Adler diesen letzten Schritt gehen. Von Beginn an, ließen sie sich nicht von der besonderen Atmosphäre und dem Druck beeindrucken und zeigte sehr schnell in welche Richtung es gehen sollte. Nach einem schnellen Three-and-Out der Rostocker, brauchten die Adler nur vier Spielzüge um die Fahrtrichtung vorzugeben. Nach zwei Pässen und einem Lauf befand man sich an der Griffins 32-Yard Linie. Unter den Anfeuerungsrufen der eigens mitgereisten Berlin Eagles Cheerleader war es Zach dann höchstpersönlich, welcher sich für 32-Yards in die Endzone scrambelte.

Dass Rostock, wie im Hinspiel, gewillt war mitzuhalten, sah man dann im anschließenden Drive. Mit gefälligem Laufspiel über ihren belgischen RB Deboosere näherte man sich der Adler Endzone, wurde dann aber an der 15-Yard Linie gestoppt, Punkte gab es dann durch das erfolgreiche Fieldgoal aus 31-Yards.

Von nun an übernahmen für eine ganze Weile die Adler das Szepter des Handelns. Rostock konnte trotz gehörigem Drucks auf QB Zach Cavanaugh wenig ausrichten gegen die Pässe von diesem. Diese wurde unter der Riege der Receiver ordentlich verteilt. Egal ob Rothenburg, Plewinski, Stanard oder Zimmermann, die Pässe fanden ihre Ziele. Am Ende war es eine 39-Yard Lob Pass welcher Max Zimmermann in der Endzone fand. Führung ausgebaut.

Die Defense der Adler machte weiterhin eine gute Arbeit und wollte einen ähnlich Shoot-Out wie im Hinspiel erst gar nicht aufkommen lassen. Schnell wurde die Offense der Rostocker wieder vom Platz geschickt. Konsequentes Passspiel, sowie eingestreute Scrambles von Cavanaugh brachten die Adler wieder in die Nähe der Griffins Endzone. Ein 3-Yard Pass auf Max Zimmermann und der Receiver hatte seinen zweiten TD des Tages.

Die Defense machte nun auch richtig ernst und so konnte Giancarlo Boone seine zweite Interception im zweiten Spiel in Folge fangen und für 19-Yards in die Hälfte des Gegners tragen. Die Adler ließen sich auch leichte Rückschläge wie einen Sack gegen QB Zach Cavanaugh nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende war es ein zweiter QB keep der die nächsten Punkte für die Adler besorgte, 28:3 Führung für die Adler.

Nach der Interception seines Backups übernahm jetzt doch der angeschlagene Dylan van Boxel wieder das Kommando. Mit sehenswerten Läufen und begünstigt durch eine große Strafe gegen die Adler standen die Griffins 15 Sekunden vor Ende der Halbzeit knapp vor der Berliner Endzone, ein 4-Yard Pass auf Valbon sorgte für den ersten TD der Rostocker, danach war Halbzeit.

Dann übernahmen erstmal die Defense Reihen das Kommando. Während die Adler erstmals Punten mussten, konnte der Angriff der Griffins mittels Interception durch Antonio Smith gestoppt werden. Frei nach dem Motto „Die Zeit ist dein Freund“, spielten die Adler ihren nächsten Angriff herunter. Mit Option Plays, bei denen Zach den Ball abwechselnd behielt oder an seinen RB Triston McCathern abgab, näherte man sich der zwei Yard Linie. McCathern vollendete diesen langen Drive, der PAT wurde geblocked, 34:10.

Dies sollte dann auch das Endresultat sein. Die Rostocker mussten in ihrem nächsten Drive auf TD gehen, konnten diesen aber nicht zum Erfolg führen und die Adler spielten routiniert die Zeit herunter. Der verdiente Erfolg, man hatte zu keiner Zeit das Gefühl das es noch einmal eng werden konnte, hat zur Folge, das die Adler nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze verdrängt werden können. Da in der GFL1 Nord zwei Plätze frei sind, dürfte dies für die Rückkehr in Liga ein reichen.

 

Was von der Preview übrig blieb:

 

QB Dylan van Boxel:

Wegen einer Handverletzung wurde van Boxel erst kurz vor der Halbzeit eingewechselt. War für den einzigen TD Pass der Rostocker verantwortlich, warf auch eine Interception. 56-Yard Raumgewinn und 55-Yard Raumgewinn zu Fuß sein Arbeitsnachweis.

Julian Hagen:

Spielte aus persönlichen Gründen nicht.

WR/K Jonas Beumer:

Fing 3 Pässe für 28 Yard, verwandelte FG und PAT gewohnt sicher.

DT Ben Nauenburg:

Nicht so Präsent wie im Hinspiel. Zwei Tackles und ein Sack standen auf der Habenseite.

QB Zach Cavanaugh:

Kaum zu stoppen von der Griffins Defense. 228 Passing Yards, 2 TDs durch die Luft, zweimal selbst erlaufen, dazu 102 erlaufene Yars.

WR Max Zimmermann:

Ach er knüpfte an seine starken Leistungen bisher nahtlos an. Fing zwar Pässe für „nur“ 67 Yards, erzielte aber wieder 2 TDs.

WR Sydney Plewinski:

Fing zwei wichtige Bälle für 39 Yards und reihte sich ein unter die gleichmässig verteilter Receiver Gilde.

Niels Schroedter:

War Top Tackler an seiner alten Wirkungsstätte mit 6 Stück, davon 3 for Loss und ein Sack.

Wer sonst noch auffiel:

Triston McCathern machte die meisten seiner 77 Laufyards, als es hieß Zeit von der Uhr zu nehmen und das gelang ihm hervorragend.

Was sonst noch auffiel:

Erstmals wurde Sack mehrmals in einem Spiel zu Boden gebracht, 4-Mal. Dies änderte aber nichts daran, dass die Griffins ihm nichts entgegenzusetzen hatten.

Die nur 52-Yards Strafe sind Saison Bestwert, direkt nach dem Rekordspiel gegen Hamburg mit fast 200 die passende Antwort.

Scoring:

1.Quarter:

0:7 Z.Cavanaugh 32-Yard Rush (PAT M. v. Wachmann)

3:7 J.Beumer 31-Yard Fieldgoal

3:14 M.Zimmermann 39-Yard Pass from Z.Cavanaugh (PAT M.v.Wachsmann)

2.Quarter:

3:21 M.Zimmermann 3-Yard Pass from Z.Cavanaugh (PAT M.v.Wachsmann)

3:28 Z.Cavanaugh 12-Yard Rush (PAT M.v.Wachsmann)

10:28 J.Valbon 4-Yard Pass from D.van Boxel (PAT J.Beumer)

10:34 T.McCathern 1-Yard Rush (PAT blocked)

 

 

 

 

Letztes Spiel

Match Day Standard
(Standard)
Sportpark Am Hallo

Nächstes Spiel

More in GFL2 Nord