Connect with us

GFL2 Nord

Preview: Rostock Griffins – Berlin Adler

Gameday Preview: Rostock Griffins – Berlin Adler

Wann: 04.09.2021

Wo: Ostseestation

Kick-off: 16:45 Uhr

Spiele gegeneinander in den letzten 10 Jahren:

Versus Rostock 42:35, @Rostock: 3:20, versus Rostock: 0:19. 1:2:0, 45:74 Punkte.

 

 

 

Die Ausgangslage:

Die Adler verzeichneten einen kleine Rückschlag beim Heimspiel gegen Düsseldorf. Gegen Hamburg wurde aber konzentriert gespielt und ein souveräner Pflichtsieg herausgespielt. Diesen hatte auch Rostock in Essen und so hätte es ein echtes Endspiel im Ostseestadion werden können, hätte sich Rostock nicht in der Woche vorher einen Ausrutscher gegen Langenfeld geleistet. So sind sie, bei einem Sieg gegen die Adler vorausgesetzt, auf Schützenhilfe angewiesen.

 

So lief das Hinspiel:

Es war das erste Spiel für die Adler in der Saison 2021. Es sollte ein wahrer Shoot-out im Stade Napoleon werden, mit dem besseren Ende für die Adler. Dies sollte der Startschuss beim Projekt Wiederaufstieg in die GFL1 werden. Mit 42:35 wurde dabei der Konkurrent aus Rostock bezwungen. Großen Anteil hatten dabei die Wide Receiver Dorian Stanard Jr. und Maylan Bacher, welche insgesamt Bälle für 280 Yards fingen und 5 TDs erzielten.

 

Players to watch (Rostock):

QB Dylan van Boxel:

Mit ihm hatten die Adler im Hinspiel so seine Probleme. Das es nicht nur diesen so ging, zeigte der weitere Saisonverlauf. Durch seine Mobilität unberechenbar, ist er neben seinem Hauptberuf QB auch der zweit beste Rusher der Rostocker. Mit seinen knapp 50 Yards pro Spiel ist er für die meisten Defenses schwer ausrechenbar, neben seinen vier erlaufenen TDs hat er auch 17 erworfen und ist damit die Nummer drei in der GFL2.

RB Julian Hagen:

Als Top Rusher der Rostocker entwickelte sich Julian Hagen. Ligaweit hat er deutlich die meisten Yards erlaufen, 895. Allerdings sind seine 3 TDs wenig. Aber wie gegen Essen gezeigt, ist er für 100+ Yards Spiele immer gut. Zusammen mit dem mobilen QB eine echte Gefahr.

 

 

Local Hero to watch:

WR Jonas Beumer:

Der Receiver aus der eigenen Jugend hat mit 8 TDs die meisten aller Receiver gefangen und ist der Topscorer der Griffins und das bei „nur“ 20 Receptions, d.h. fast jeder zweite Catch ist ein TD. Im Durchschnitt macht er dabei 45-Yards pro Spiel.

Defense Player to watch:

DT Ben Nauenburg:

Wie auch im Hinspiel sollte man das Kraftpaket im Auge behalten. Mit inzwischen 8 Sacks auf dem Konto und insgesamt 20! Tackles for Loss, hat er schon das ein oder andere Ausrufezeichen gesetzt. Bei 45 Tackle Beteiligungen ist also fast jeder zweite einer für Raumverlust. Als interior Lineman eine starke Leistung, auf der nach oben offenen Aaron Donald Tackle Skala.

 

Players to watch (Berlin):

QB Zach Cavanaugh:

Macht er die 2000 voll? Gegen Hamburg eine Halbzeit geschont, steht der beste QB der GFL2 vor einem weiteren Saison Meilenstein, den 2000 Passing Yards. In allen relevanten QB Statistiken in der GFL2 die Nummer eins. Neben den Yards sind das 26 TD Pässe, eine über 70% completion Rate bei nur einer Interception. Die sechs erlaufenen TDs sind auch die Nummer eins unter den QBs.

 

WR Max Zimmermann:

Hat sein erstes Saisonspiel gegen Rostock. Im Hinspiel noch nicht Teil der Mannschaft, griff er ab Spiel drei ins Geschehen ein und ist kaum zu stoppen. Inzwischen über 500 Yards, 33 teilweise spektakuläre Catches und eine Beweglichkeit die man in der GFL2 nur selten sieht. Mit fast 100 Yards pro Spiel hat er auch schon in einer Kategorie die Spitzenposition übernommen.

 

Local Hero to watch:

WR Sydney Plewinski:

Etwas im Schatten der anderen WR ist Adler Urgestein Sydney Plewinski. Hatte gegen die Huskies sein produktivstes Spiel unter anderem mit einem schönen Diving Catch. Der Mann für alle Fälle wartet noch auf seinen ersten Saison TD, vielleicht gelingt er ausgerechnet im Ostseestadion.

 

Defensplayer to watch:

 

LB Niels Schroedter:

Wie auch im Hinspiel, Augen auf den Kurzzeit Rostocker. Im großen Ostseestadion will er seine Gefährlichkeit für den Gegner beweisen. Inzwischen im breitgefächerten Tackle Feld der Adler der Nummer 1 Tackler mit 33 Tackles, davon fünf für Raumverlust. Vielleicht gelingt ihm an alter Wirkungsstätte der erste Sack, motiviert genug ist er jedenfalls. Zwei erzwungene Ballverluste hat er jedenfalls schon auf seiner Habenseite.

 

Ways to win:

  • Contain the QB: Dylan van Boxel ist verdammt schnell, wenn man ihn aus den Augen verliert
  • Lets Pass: die zweit beste Defense scheint am verwundbarsten durch die Luft

Letztes Spiel

Match Day Standard
(Standard)
Sportpark Am Hallo

Nächstes Spiel

More in GFL2 Nord