Connect with us

GFL2 Nord

Gamepreview: Berlin Adler – Rostock Griffins

Gameday Preview: Berlin Adler – Rostock Griffins

Wann: 26.06.2021

Wo: Stade Napoleon

Kick-off: 17 Uhr

Spiele gegeneinander in den letzten 10 Jahren:

@Rostock: 3:20, versus Rostock: 0:19. 0:2:0, 3:39 Punkte.

 

 

644 Tage ist es her, seit die Adler ihr letztes Pflichtspiel bestritten. Damals verlor man das letzte Aufstiegsspiel in Essen, jubelte am Ende aber trotzdem, der Aufstieg in die GFL2 war geschafft. Viel ist seitdem passiert, die Gesichter der Mannschaften haben sich verändert, auf dem Platz und an auf der Kommandobrücke.

 

Die Ausgangslage:

Während es für die Adler das erste Saisonspiel ist, hat Rostock schon vorgelegt. Mit einem 21:21 Heimunentschieden in die Saison gestartet, folgte ein überzeugender 42:0 Sieg bei den Hamburg Huskies. Das runderneuerte Adler-Team (6 Spieler sind noch dabei, welche 2018 die letzten beiden Spiele gegen Rostock bestritten) bekommt also gleich einen Formstarken Gegner vorgesetzt.

 

Players to watch (Rostock):

QB Dylan van Boxel:

Kurz vor ihrem Auftritt in Hamburg hat Rostock noch schnell einen neuen QB verpflichtet. Im ersten Spiel wurden die Rostocker noch von Nachwuchs QB Arthur Riemer über das Feld geführt, da sich der eigentlich vorgesehene belgischeNationalspieler Aaron Voncoillie verletzt hatte und wohl out of Season ist.  Im zweiten Spiel gegen die Huskies teilten sich van Boxel und Riemer die Spielzeit. Beide warfen dabei je zwei TDs, wobei der zweite von Riemer über 92 Yards ging.

RB Brecht Deboosere:

Apropos Belgier. Da haben die Rostocker gleich noch einen auf Lager. Deboosere ist allerdings gelernter LB und schulte erst im Herren Bereich auf RB um und das äußerst erfolgreich. Gleich in seinem ersten Jahr wurde er leading Rusher und TD Leader in der belgischen Liga und folgerichtig Nationalspieler. In seinen ersten zwei Spielen für die Griffins bewies er, dasser sein Handwerk auch in der GFL2 versteht. 66 Yards und zwei Touchdowns sind seine bisherige Ausbeute.

 

Local Hero to watch:

RB Julian Hagen:

Da aller Augen immer auf die US- oder EU-Imports gerichtet sind, hier der Offensive Local Hero den man auf dem Zettel haben sollte. RB Julian Hagen durchlief in Hamburg mehrere Jugendteams, schloss sich dann den Vorpommern Vandals an und landete schließlich 2019 in Rostock. In seiner ersten GFL 2 Saison überzeugte er mit 735 Yards und 6 TDs, 6,6 Yards pro lauf sind dabei überragend. Auch in seinem ersten Spiel 2021 war er von der Lübecker Defense kaum zu bändigen, lief für 147 Yards und einen TD.

Defense Player to watch:

DT Ben Nauenburg:

Ein Local Hero als Defense Leader, was will man mehr. Nauenburg, der auch ein Jahr an der gleichen Highschool wie Björn Werner in den USA verbrachte, führte diese an Der 270 Pfund schwere Defensive Tackle hat bereits 11 Tackles (davon 5 für Raumverlust) und 2 QB Sacks auf seinem Konto.

 

Players to watch (Berlin):

QB Zach Cavanaugh:

Vor dem ersten Spiel ist es am sinnvollsten einen Blick auf die wichtigsten Spieler zu werfen. Das Arbeitstier der Berlin Adler kommt jetzt in sein drittes Jahr. Corona bedingt konnte er noch die Früchte seiner Regionalliga Arbeit ernten. Deutlich zu stark für die dritte Liga, wird er in der zweiten Liga wieder mehr gefordert werden, Mit vielen jungen Receivern bestückt wird er zeigen was in ihm steckt.

 

RB Daniel Rennich:

Neu bei den Adlern. Daniel Rennich. Bisherige Stationen: Düsseldorf Jugend, Solingen Paladins und leider nicht aufgelaufen, weil Saison abgesagt: Allgäu Comets. Über 2100 Yards Rushing in der GFL2 in zwei Jahren, 17 TDs noch Fragen? Daniel will in Berlin seine bisherigen Leistungen in der GFL2 bestätigen, besonders natürlich im Heimspiel gegen „seine“ Solingen Paladins.

 

Local Hero to watch:

TE/DL Moritz Teuchert:

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Eigentlich sollte das Berliner Comeback von Moritz Teuchert schon letztes Jahr sein, aber aus uns allen bekannten Gründen gab es keine Saison. Nun aber, nach vier Jahren am Lindenwood College in den USA ist unser ehemalige U 19 Spieler zurück auf unserem Turf.

 

Defenseplayer to watch:

 

LB Niels Schroedter:

Auch Niels Schroedter musste ein Jahr auf sein Debut bei den Adlern warten, nun ist es so weit. Dies ausgerechnet gegen die Rostock Griffins. Die Rostock Griffins verließ er 2017 als Defense Statistik Leader und das mit großem Abstand vor dem ersten US-Import 122 Tackles und 12 Sacks standen auf seinem Arbeitspapier, bevor es ihn wieder Richtung Berlin, zu den Rebels verschlug. Nun kehrt er wieder zu den Adlern zurück und will beweisen das er nichts von seiner Gefährlichkeit eingebüßt hat.

 

Ways to win:

Establish the Run. Das Adler RB Quartett ist zu talentiert, als dass man darauf nicht setzten sollte.
Berliner Mauer installieren: Die vermehrt auf den Lauf setzenden Rostocker zum Passen zwingen.

Letztes Spiel

Gruppe Nord 2

Nächstes Spiel

More in GFL2 Nord