Connect with us

GFL2 Nord

Geplanter Saisonstart 2021

Nachfolgend die offizielle Pressemitteilung des AFVD zur Gruppeneinteilung und zum Spielmodus 2021, unser genaue Spielplan folgt in kürze, los geht es zum vormerken schon mal am 5.6./6.6.2021 bei den Hamburg Huskies.

 

Im Juni geht es los: Nach einem Jahr Corona-Pause soll in den Stadien der deutschen Spitzenvereine ab dem 5. Juni wieder Football gespielt werden! So sieht es der jetzt fertiggestellte Spielplan 2021 für die GFL und GFL2 vor. Bei der Planung hat man dabei gegenüber den Vorjahren einige Änderungen vorgenommen, um möglichen Einflüssen aus der Corona-Pandemie besser begegnen zu können.
„Das war keine leichte Aufgabe“, sagt Jörg Dreßler, der im GFL-Ligavorstand für die Spielbetrieb zuständig ist und die Spielplanerstellung zusammen mit AFVD-Vizepräsident Jan Bublitz verant- wortet. „Corona hat uns vor ein paar neue Herausforderungen gestellt, die wir allerdings auch als Chance begreifen“, so Dreßler. „Wir sind gezwungen neue Wege zu gehen und können damit Erfahrungen sammeln, die hilfreich für die Zukunft nach der Pandemie sein können.“
Schon im Oktober letzten Jahres waren sich die Bundesligisten einig, den Saisonstart auf Anfang Juni zu terminieren, um möglichst hohe Planungssicherheit zu erlangen. Aus dem Zieldatum 9. Oktober, an dem der German Bowl in Frankfurt a.M. geplant ist, ergeben sich pro Team in 2021 zehn Hauptrundenspiele vor den Playoffs und der Relegation. Dementsprechend wurde auch ein neuer Spielmodus in den Nord- und Südgruppen der GFL und GFL2 erarbeitet.

Der Spielmodus
Die acht Teams in jeder der vier Gruppen wurden im Grundschema in jeweils zwei Staffeln mit je vier Mannschaften aufgeteilt. Jedes Team spielt ein Hin- und ein Rückspiel gegen die anderen Teams der eigenen Staffel. Gegen die Teams der anderen Staffel treten die Vereine jeweils nur einmal an, zweimal zuhause und zweimal auswärts.
Für die Ermittlung der Playoff-Teilnehmer in der GFL werden nach der Hauptrunde Gesamttabel- len für die Nord- und die Südgruppe erstellt. Daraus werden nach dem bislang auch üblichen Prinzip die Playoff-Teilnehmer sowie das Heimrecht in den Viertel- und Halbfinals ermittelt. Das- selbe Vorgehen wird für die Ermittlung der Relegations-Paarungen zwischen GFL und GFL2 angewendet.

Die Gruppeneinteilung
Die Zuordnung der Teams zu den jeweiligen Staffeln erfolgte nach dem Snake-Prinzip. Ausge- hend von den Abschlusstabellen der Gruppen in der Saison 2019 wurden jeweils die Teams auf den Plätzen 1, 4, 5 und 8 der Staffel 1 und die Teams auf den Plätzen 2, 3, 6 und 7 der Staffel 2 zugeordnet. Auf- und Absteiger sowie Nachrücker haben dabei immer die Plätze der Vereine ein- genommen, die sie in den Gruppen ersetzt haben.
Die Gruppen und Staffeln 2021

Aus der GFL-Süd haben die Ingolstadt Dukes ihr Team zurückgezogen. Dafür wurden die Saar- land Hurricanes als Nachrücker aufgenommen. Sie spielen zusammen mit den Ravensburg Razorbacks, den Schwäbisch Hall Unicorns und den Stuttgart Scorpions in der Staffel 1. Die Staffel 2 bilden die Allgäu Comets, Marburg Mercenaries, Munich Cowboys und Frankfurt Universe.

In der GFL-Nord erfolgte die Abmeldung der Hildesheim Invaders sowie die Absage der als Auf- steiger aus 2019 sportlich qualifizierten Elmshorn Fighting Pirates. Gleichzeitig gab es keine Be- werbungen als Nachrücker aus der GFL2-Nord. Die zwei Staffeln der GFL-Nord sind somit mit jeweils nur drei Teams besetzt. Die dadurch fehlenden Paarungen werden durch Hin- und Rück- spiele zwischen den Staffeln ersetzt, sodass in der gesamten GFL-Nord quasi ein Jeder-gegen-Jeden-Modus umgesetzt wird. In der Staffel 1 befinden sich die Berlin Rebels, NewYorker Lions Braunschweig und die Cologne Crocodiels. Die Staffel 2 bilden die Dresden Monarchs, Kiel Baltic Hurricanes und Potsdam Royals.

Die GFL2-Süd ist wegen dem Rückzug der Darmstadt Diamonds mit nur sieben Teams besetzt. Auch hier werden die dadurch auf zehn fehlenden Partien durch zusätzliche Heim- und Auswärtsspiele zwischen den beiden Staffeln ersetzt. Die Staffel 1 bilden die Biberach Beavers, Fürsty Razorbacks, Kirchdorf Wildcats und Straubing Spiders. In der Staffel 2 spielen die Bad Homburg Sentinels, Frankfurt Pirates und Wiesbaden Phantoms.

Voll besetzt präsentiert sich die GFL2-Nord mit den Assindia Cardinals, Düsseldorf Panther, Langefeld Longhorns und Solingen Paladins in der Staffel 1. Die Staffel 2 bilden die Berlin Adler, Hamburg Huskies, Lübeck Cougars und Rostock Griffins.

Der Spielplan
Erstmals erfolgte die Erstellung des Spielplans mit freundlicher Unterstützung der Firma Ligalytics (www.ligalytics.com) mithilfe einer dafür entwickelten Software. Dieser Software wurden bestimmte Vorgaben gemacht, die bei der Berechnung des Plans zu berücksichtigen waren. So zum Beispiel ein gemeinsamer Starttermin für alle Gruppen, möglichst keine Back-to-Back-Spiele sowie die von den Vereinen gemeldeten Terminrestriktionen bei der Stadionbelegung. Bei der Zuordnung der Heim- und Auswärtsspiele für die Begegnungen zwischen den beiden Staffeln in einer Gruppe wurde das Zufallsprinzip angewendet.

Der Kickoff in die Saison 2021 erfolgt am Wochenende 05./06. Juni mit insgesamt 14 Partien in der GFL und der GFL2. Der Spielplan der Hauptrunde endet am 04./05. September. Die Viertel- und Halbfinalspiele der GFL sowie die Relegationsspiele sind für die Wochenenden 18./19. und 25./26. September vorgesehen. Der German Bowl XLII findet am 9. Oktober im Deutsche Bank Park in Frankfurt am Main statt.

Die Lizenzierung
Der Lizenzierungsprozess des American Football Verbandes Deutschland (AFVD) für die beiden höchsten Football-Ligen in Deutschland ist derzeit noch nicht vollständig abgeschlossen. Von einzelne Vereine konnten – in Teilen auch wegen der Corona-Pandemie – noch nicht alle dafür notwenigen Unterlagen eingereicht werden, weshalb teilweise Nachfristen gesetzt wurden. Die Lizenzierungskommission des AFVD geht Stand heute davon aus, dass diese eingehalten wer- den, behält sich aber auch vor – wenn erforderlich – auf andere Entwicklungen zu reagieren.

Die Corona-Pandemie
Mit Blick auf die Corona-Pandemie geht die GFL bei ihren Planungen aktuell davon aus, dass der Spielbetrieb ab Juni 2021 gestartet werden kann. Gleiches gilt für die Möglichkeiten der GFL- und GFL2-Vereine, das Mannschaftstraining mit einem ausreichend langen Vorlauf wieder aufneh- men zu können. Beides wird von der weiteren Entwicklung der Pandemie und den teilweise regi- onal auch unterschiedlichen Auflagen und Vorgaben abhängig sein. „Wir müssen Stand heute davon ausgehen, dass wir in der Saison 2021 mit Einschränkung leben und Corona-bedingte Vorgaben einhalten müssen“, sagt Jörg Dreßler. „Diese werden wir diskutieren und darauf rea- gieren, sobald wir sie konkret greifen können. Die Entwicklung in den nächsten Wochen beobachten wir genau.“

More in GFL2 Nord