Connect with us

GFL2 Nord

Jag Bal is back

Nach dem Abgang des letztjährigen Defense Coordinators Josh Mandel vor einigen Wochen war die Entscheidung schnell getroffen. Es sollte ein Mann mit Erfahrung für unsere junge Defense her, der möglichst die Berliner Footballszene kennt. In diesem Fall kennt er sogar die Adler und auch die Adler haben seine Leidenschaft für den Football natürlich nicht vergessen.

Wie auch, bescherte er den Adlern 2014 als Defense Coordinator doch den letzten großen Titel, als er damals assistiert von Josh Mandel als LB-Coach den Eurobowl für die Schwarz-Gelben gewann.

Seit genau diesem Jahr ist er auch in Berlin verliebt und in der Hauptstadt sesshaft geworden.

Zuvor war er ein Football-Reisender. Geboren und aufgewachsen in British Columbia (Kanada) in der Nähe von Vancouver, kam er 2007 das erste Mal nach Deutschland zu den Dresden Monarchs.

Am kalifornischen Butte-College waren die Sachsen auf ihn aufmerksam geworden und holten ihn über den Teich. Begeistert von seiner Art das Spiel zu leben und das Team mitzureißen, sorgte eine Fan-Initiative mit gesammelten Spenden dafür, das er 2008 eine weitere Saison für die Elbstädter spielte und bereits damals die Defense Line trainierte. 2009 ging es zu den Kiel Baltic Hurricanes, auch hier als Spieler und Defensive Line Coach. Über die Recklinghausen Chargers ging es dann 2010 zu den Zagreb Raiders, wo er erstmalig als Defense Coordinator arbeitete. 2011 dann als Headcoach und DC für die umformierten Zagreb Patriots unterwegs gewann er den Challenge Bowl und fügte im Jahr darauf mit den Catania Elephants eine italienische Vizemeisterschaft hinzu. Vom Headcoach wieder zurück zu seiner Paraderolle – Defense Line – coachte er 2013 dann bei einem der besten europäischen Programme, den Swarco Raiders. Nach zwei Endspielniederlagen in Meisterschaft und Eurobowl kam er 2014 dann endlich in die schönste Stadt der Welt. Jetzt kommt er aus einer 2-jährigen Footballpause und sein derzeitiger Job ist auch der Grund weshalb wir nicht schon früher seine Rückkehr an die Sideline vermelden konnten. Aus Respekt vor seinem jetzigen Arbeitgeber und den einzuhaltenden Fristen können wir erst heute offiziell sagen : „Jag is back!“

Darüber freuen sich nicht nur alle Verantwortlichen der Adler, sondern auch einige Neuzugänge. Dazu in den kommenden Tagen mehr.

 

Am 1.11. zum Kickoff-Meeting wird Jag sich das erste Mal dem Team vorstellen, bis dahin bereiten er und sein Staff schon einmal einige Details für eine erfolgreiche Saison in 2020 vor.

Foto:Lothar Köthe Photography

#fasterstronger

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in GFL2 Nord