Connect with us

GFL2 Nord

Adler gewinnen Regionalliga Ost Meisterschaft

Nach dem 38:3 Hinspiel Erfolg, hieß es für die Adler “nur” dieses Ergebnis zu verwalten. So war es für viele Zuschauer dann auch keine Überraschung, das viele Backups, Rookies und Neulinge zum Einsatz kamen. Die Adler wollten ihre Kräfte für die nächsten Aufgaben schonen, die da kommen sollen. Wer jetzt aber denkt die Adler würden ihren Gegner nicht ernst nehmen, hätte weiter nicht daneben liegen können. Schon im Hinspiel kämpften die Magdeburger um jeden Yard und nötigten den Adler Spielern Respekt ab. So entwickelte sich ein sehr physisches Spiel, beide Seiten setzen vor allem auf ihr Laufspiel. Nicht umsonst war das Spiel nach knapp zwei Stunden auch schon beendet.

Die Adler setzten auf ihren jungen Rookie QB Corvin Berg. Der erste Drive wurde dann aber auch relativ schnell abgegeben. Den ersten Erfolg für die Adler verbuchte dann der hauseigene Punter. Der Adler Punt wurde an der 2-Yard-Linie der Magdeburger gedownd. Die Magdeburger hatten also einen 98-Yard Weg vor sich. Es kam aber noch besser, nachdem die Magdeburger sich etwas nach vorne gearbeitet hatten, gab es einen Rückpass, den der Magdeburger nicht festhalten konnte, weil er hart getroffen wurde. Fumble, die Adler starteten an der gegnerischen 1. Diesen letzten Yard überwand dann Emil Drossard und es stand schnell 7:0 für die Adler.

Auch der nächste Drive der Magdeburger wurde schnell gestoppt und man kam nach dem Punt Return in ausgezeichneter Feldposition in Ballbesitz. Durch ein Flaggenfestival kam man aber nicht wirklich vorwärts und so war es Marius Fitz welcher für die nächsten Punkte via Fieldgoal sorgte. Von nun an wogte das Spiel hin und her, beide Mannschaften versuchten weiter konsequent auf ihr Laufspiel zu setzten. Dabei gelang den Adlern ein Turn over on downs an der eigenen 2-Yard-Linie. Erst kurz vor Schluss gelang es Corvin Berg seine Mannen in die Nähe der Redzone zu dirigieren. Mit Ablaufender Uhr verwandelte dann Fitzmagic sein zweites Fieldgoal zum 13:0 Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit passierte zunächst nicht viel. Das Spiel bewegte sich vornehmlich zwischen den zwei 30-Yards- Linien, folglich gab es ein 0:0 im dritten Quarter. Das vierte Quarter startete mit einem Punt der Adler. Eine 0815 Situation eigentlich. Aber der darauffolgende Pass des Magdeburger QBs wurde von Simon Mayerhoff abgefangen und zum TD in die Endzone getragen. 20:0 war der neue Spielstand. Ein Highlight hatten sich die Adler dann noch für die Schlussminuten aufgehoben. Als QB stand nun Ben Stahnke auf dem Feld, welcher bis vor drei Wochen noch ein A-Jugendlicher war. Ein Pass über 30-Yard auf Kevin Baumgart und dieser lief in die Endzone, das Stadion stand Kopf, der Endstand von 27:0 war gefallen.

Auch wenn die Frage nach dem Regionalliga Ost Meister nie wirklich aufkam, erlebten die Zuschauer ein Unterhaltsames Spiel, in welchem die Gäste aus Magdeburg nie aufsteckten,

Wie geht es nun weiter? Am Samstag den 14.9.2019 treffen die Adler im heimischen Poststadion auf die Oldenburg Knights, den Regionalligameister aus dem Norden, welche ihre Liga mit nur einer Niederlage sicher gewannen. Am Samstag den 21.9.2019 findet dann unser Auswärtsspiel  bei den Assindia Cardinals in Essen statt, anvisierter Kickoff ist hier 16:00 im Stadion “Am Hallo”. (Tag und Uhrzeit müssen noch offiziell bestätigt werden, noch ohne Gewähr).

 

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in GFL2 Nord