Menu
Berlin Adler

Preview:Berlin Adler-Düsseldorf Panther

Am Sonntag den 10.6 wird ein Hauch von German Bowl durch das Poststadion wehen. Zwei der ältesten Football Teams treffen dann dort aufeinander. Die sechsmaligen Deutschen Meister Berlin Adler (39 Jahre alt) und die Düsseldorf Panther (40 Jahre). Längst sind die glorreichen Zeiten bei beiden Mannschaften vergangen,  als man in wahren Schlachten in der GFL aufeinandertraf. Zwei der letzten drei  Heimsiege konnten die Adler gegen die Panther erringen. Diesmal sind die Vorzeichen aber andere. Während die Panther souverän die Tabelle anführen und das Ziel der Wiederaufstieg ist, sind die Adler trotz ihres ersten Saisonsieges am unteren Tabellenrand, so ist die Favoritenbürde auch klar verteilt. Sollten die Adler eine Überraschung gelingen, muss alles stimmen und die Fehler auf ein Minimum reduziert werden.

 

Der Gegner:

Name: Düsseldorf Panther

Gegründet: 1.5.1978

Teamfarben: Schwarz-Rot-Weiß

Stadion: Stadion des VfL Benrath (7000 Zuschauer)

Headcoach: Pepijn Mendonca

Erfolge: Eurobowlsieger 1995, Deutscher Meister 1983,1984,1986,1992,1994,1995

Facebook

Twitter

Instagram

 

Guys to Watch:

QB Kyle Graves:

Auch die Panther haben ihren Kanadier. Das Multitalent hatte seine Uni Karriere bei den Acadia Axemen. Auch mit seiner Hilfe wurde aus einem 2-6 Team ein zweifaches 7-1 Team. Am Ende war er der drittbeste Passer in der Geschichte der Uni. Nebenbei bekam er den Job des Punters, etwas ungewöhnlich für einen QB. Seine professionelle Karriere begann er dann in der CFL bei den Montreal Alouettes. Hier allerdings nicht als QB sondern als Receiver. Als die Panther dieses Jahr einen QB benötigten, wurde man auf den Kanadier aufmerksam und verpflichtete ihn. Er ist ein sicherer Passer, welcher auch mal die weiten Bomben liebt. Auch wenn seine im Schnitt 116 Yards nicht überragend sind, geht eine gehörige Gefahr von diesen aus. Wenn es mal eng wird nimmt er seine Beine in die Hand und macht den  Rest selber. Mit 9 erworfenen und einem erlaufenen TD ist er zu einem großen Stück am der Tabellenführung der Panther beteiligt. Wie an der Uni, wird er auch bei den Panthern als Punter eingesetzt und zählt da zu den besten der gesamten GFL2.

 

RB Michael Madkins:

Auch der Runningback hat sein erstes Europajahr in Düsseldorf begonnen. Von kleiner Statur und ähnlich wie Jordan Frost ist er in der Lage die kleinsten Löcher im gegnerischen Deckungsverbund zu suche. Hat er sie einmal gefunden ist er durch seine Geschwindigkeit kaum noch aufzuhalten und man sieht von ihm nur noch die Hacken. In seiner College Zeit, auf dem Chadra State College wurde er deshalb auch häufig als Returner eingesetzt. Mit seinen 90 Yards pro Spiel und seinen erzielten fünf Touchdowns zeigt er deutlich, dass jederzeit mit ihm zu rechnen ist.

 

Ways to win:

  • Die Panther haben die beste Rush Defense der GFL2, allerdings hat man mit Jordan Frost einen überragenden Läufer. Auch hier gilt: Control the Runninggame, dann hat man gute Chancen dem Favoriten ein Bein zu stellen
  • Den QB zum Passen zwingen: Wenn man schwächen bei den Panthers sucht, ist es evtl. das Passinggame, während die Adler zu den Top 5 der Pass Defense in der Liga zählen.
  • These is my house: Die Panthers außerhalb der Redzone halten, die Fieldgoal Bilanz von 1 -3 spricht Bände. Entweder TD oder nichts.

Kickoff: Sonntag, 10.6.2018, 15 Uhr Poststadion

Livestream von FOURGREEN TV startet um 14:45 auf unserer Facebookseite, auch zu sehen wenn man kein Facebook Mitglied ist.

Facebook
Instagram
Google+
https://www.berlinadler.de/2018/06/previewberlin-adler-duesseldorf-panther/
YouTube
RSS