Connect with us

GFL2 Nord

4 Fragen an Devon Francois

Die Website americanfootballinternational.com veröffentlichte am Wochenende ein Interview mit Adler DB/RB Devon Francois. Noch müssen wir uns ein paar Wochen gedulden, bis Devon in Berlin landet für seine zweite Saison bei uns.

Um die Zeit ein wenig zu überbrücken, wollen wir Euch dieses Interview nicht vorenthalten:

American Football International: Hi Devon! Wie sieht Dein bisheriger Football-Werdegang aus?

Devon Francois: Ich spielte Safety bei Alcorn State, wo wir eine SWAC Meisterschaft gewannen und 2014 sogar die Black College National Championship. Ich war zweifacher  First Team All-Conference Player und All-American. Letztes Jahr spielte ich zum ersten Mal in Europa für die Berlin Adler. Ich unterschrieb als Defensive Back, aber lief auch als Running Back auf. Allerdings musste ich mitten in der Saison die Zelte vor Ort abrechen, nachdem ein sehr enger Freund von mir in New Orleans getötet wurde.

AFI: Das ist tragisch, tut mir Leid für diesen Verlust. Warum hast Du Dich nun entschlossen, zurückzukehren? Was reizt Dich daran, American Football in Berlin zu spielen?

Francois: In Deutschland zu spielen war eine klasse Erfahrung. Es war großartig, ein anderes Land und dessen Kultur kennen zu lernen… dieser Ort versprüht so viel Geschichte. Zudem verließ ich Deutschland nach nur 4 Spielen mit 11 Touchdowns uns mehr als 1.500 All Purpose Yards [insgesamt waren es 7 Spiele mit 13 TDs, Anmerkung. der Red.] Als Defensive Back hatte ich 40 Tackles und 2 Interceptions. In diesem Jahr bin ich voller Vorfreude, Vollzeit Running Back zu spielen. Ich erwarte große Dinge.

AFI: Wie lauten Deine Ziele für 2017?

Francois: Mein persönliches Ziel sind 35-40 Touchdowns. Ich möchte die Liga in Laufyards und All-Purpose Yards anführen, sowie die EFL (European Football League) gewinnen und um die GFL Meisterschaft spielen.

AFI: Was benötigen die Adler Deiner Meinung nach, um wieder in die Spitze der GFL vorzudringen?

Francois: Ich glaube viel hängt ab von erfahrenen Spielern im Team. Die Adler haben viele gute, junge Athleten und ihre Zeit wird kommen. Der Verein trifft die richtigen Entscheidungen und in diesem Jahr sollten sich die Dinge bessern. Wir haben großartige Coaches, die früher selbst gespielt haben und sich mit den Spielern verstehen.

 

Das Interview führte John T. McKeon. Den kompletten Text in Englisch lest ihr HIER.

More in GFL2 Nord