Connect with us

GFL2 Nord

Devon Francois im Adler-Interview

Schon vor Weihnachten stand fest, dass Devon Francois ein weiteres Jahr als US-Import für die Berlin Adler auf Touchdownjagd gehen wird. Mittlerweile konnten wir uns mit ihm zusammensetzen, um mit ihm noch einmal über die letzte Saison zu sprechen. Des Weiteren wagen wir mit ihm einen kleinen Ausblick auf das Jahr 2017, was seine Ziele beziehungsweise Erwartungen sind und wie er das Team am meisten voranbringen kann.

Berlin Adler: Nachdem du 2016 schon Teil der Adler-Familie warst, wirst du auch in diesem Jahr für uns auflaufen. Wenn du einen Blick zurück wirfst, wie fällt dein Fazit über die Organisation und das Team aus?

Devon Francois: Die Berlin Adler sind eine phänomenale Organisation. Die Trainer, die Geschäftsführer und die Spieler stecken unzählige Stunden in das Team, um das bestmögliche Ergebnis auf dem Platz zu bringen. Ich bin sehr froh wieder ein Teil des Neuanfangs zu sein. Mit der Führung des Vereins und der Hingabe, mit der gearbeitet wird, werden die Adler innerhalb kürzester Zeit wieder ein Power-House im deutschen American Football sein.

Nachdem du 2016 als Safety nach Berlin geholt wurdest, konntest du vor allem als Running Back und Returner brillieren. Warst du dir schon vorher bewusst, dass du so effektiv in der Offensive sein wirst und welche Gedanken hattest, als du in der Offense gebraucht wurdest?

Ja, das wusste ich, denn Running Back ist schon immer meine Hauptposition gewesen. Sei es in der Grundschule oder an der Highschool, ich habe immer Running Back gespielt, was sich jedoch in meinem zweiten Jahr an der Highschool geändert hatte. Aus diesem Grund habe ich es sehr genossen, mal wieder auf der anderen Seite des Balles zu stehen. Meine Herangehensweise in der Offensive ist eigentlich relativ simpel – SCORE!

Wie uns schon mitgeteilt wurde, wirst du 2017 hauptsächlich als Running Back auf dem Platz stehen. Freust du dich auf deine “neue” Rolle und auf was blickst du am meisten voraus, wenn du an Berlin denkst?

Ich bin sehr erfreut als Vollzeit-Running Back spielen zu dürfen. Mein Ziel ist es den Adlern zu helfen, dass wir die explosivste Offensive der ganzen Liga stellen können.

Was sind deine Erwartungen für das Jahr 2017 und was kannst speziell du deinen Kollegen mit auf dem Weg geben, was schlussendlich allen hilft?

Ich erwarte viele Siege in diesem Jahr. Wir werden die große Tradition der Adler wieder aufbauen und zurückbringen. Ich will das Team führen und Einsatz zeigen, das brauchst du, um oben mitspielen zu können. Ich bin eine lautstarke Führungsperson und möchte als Vorbild vorangehen.

In den letzten zwei Jahren bekamen einige Spieler aus der German Football League die Chance, in der NFL vorzuspielen. Is das etwas, was auch dein Ziel ist oder möchtest du es einfach nur noch einmal genießen, als Beruf American Football spielen zu können?

Davon träume ich, ja! Ich liebe es in Deutschland zu spielen, aber das Hauptziel ist natürlich zurück in die USA zu reisen und dort American Football spielen zu können. Die NFL beziehungsweise CFL ist mein Traum, daher möchte ich die GFL nutzen, um diesen Traum Wahrheit werden zu lassen. Gott hat einen Plan für Jedermann und manchmal ist der Weg weiter, als wir erwarten, um dort hin zu kommen, wo wir im Leben sein wollen. Ich habe Vertrauen in Gott und in mich selbst. Sollte ich jemals solch eine Chance bekommen, werde ich sie nutzen – wenn nicht, dann bereue ich trotzdem nichts, was ich vorher getan habe.

Bleibt weiterhin dabei, denn bis zum Saisonstart werden euch noch viele weitere Infos zu den Teams der Berlin Adler geliefert. Solltet auch ihr euch mit den Berlin Adler identifizieren, würden wir uns freuen, wenn ihr den Verein auch weiterhin unterstützt. Go Adler!

Bildquelle: TS-Fotodesign

More in GFL2 Nord