Connect with us

GFL2 Nord

Ein schwerer Schwede verstärkt die Adler

Bei den Adlern kündigt sich gewichtige Unterstützung an. Der Schwede Filip Palmqvist wird für die kommende Saison die Defense der Hauptstädter verstärken. Mit 145 Kilogramm verteilt auf 1,91m bringt er als Defense Tackle nicht nur eine ersehnte Verstärkung für die Laufverteidigung der Adler, sondern wird sein Wissen und seine Fähigkeiten künftig auch als Coach im Jugendbereich der Berlin Adler einbringen.

Das 26-jährige Kraftpaket begann seine Karriere in der Offense Line beim schwedischen Verein Sundsvall Flames und wechselte 2013 zum Erstligisten Uppsala 86ers, wo er direkt das Halbfinale der Playoff-Serie um die schwedische Meisterschaft erreichen konnte. In der Saison 2016 führte der Weg sogar bis ins Finale der “Superserien”, in dem Palmqvist und sein Team schlussendlich den Serienmeister Carlstad Crusaders unterlag. Filip spielte sowohl in 4-3 als auch 3-4 Defensiv-Systemen. Als Coach im Jugendbereich konnte er unter anderem die Meisterschaft mit den Uppsala 86ers gewinnen.

Auf die Frage, warum er sich für die Berlin Adler entschieden hat, antwortete der Schwede mit folgenden Worten:

“Seitdem ich nach Uppsala gezogen bin, wollte ich schon immer in einem europäischen Wettbewerb spielen und die Berlin Adler sind eines der Top-Teams in Europa. Sie sind der nächste Schritt in meiner Karriere und ich freue mich, den Verein kennenzulernen.”

Filip freut sich auf Berlin und möchte hier gern einen Sprachkurs belegen. Als sportliche Vorbilder nennt er Vince Wilfork, der sich nach eigener Aussage ungeachtet seiner Geschwindigkeit und Größe wie eine Ballerina bewegt. Privat trifft er sich gern mit Freunden und feuert die Pittsburgh Steelers an.

Damit heißen wir den ersten europäischen Import für #zwanzig17 willkommen und hoffen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit im neuen Jahr.

Weitere #zwanzig17 News:
09.12.16 – Vom Trainer zum Spieler: Florian Pawlik
23.11.16 – Neuer Offensive Coordinator Alessio Colonna

More in GFL2 Nord