Connect with us

GFL2 Nord

Invaders in zweiter Hälfte zu stark

Zum Saisonabschluß sollte es für die Adler beim Auswärtsspiel gegen die Hildesheim Invaders nicht zum Sieg reichen. Mit 31-15 gewannen die Niedersachsen am Samstag.

Im letzten Spiel der Saison konnten die Adler eine ihrer größten Sorgen abstellen. Diesmal wurde der Auftakt nicht verschlafen. Im ersten Drive kamen Punkte auf’s Scoreboard und der Gegner wurde im Anschluss gestoppt!

Zur Halbzeit lagen die Adler sogar knapp mit 15-14 in Führung, dank einem geblockten Extrapunktversuch (Foto von Thomas Sobotzki), den die Hildesheimer kurz vor ihrer Goalline aufnahmen, fumbelten und der Football in der Endzone von unserem RB Nojan Darvish gesichert wurde – solch eine Aktion sieht man auch nicht alle Tage.

Die Partie hätte für uns nicht besser starten können. Die Adler starteten mit Ballbesitz. Dank zwei First Downs und einer 15-Yard-Strafe gegen die Gastgeber fand man sich schnell an der gegnerischen 29 Yard Linie wieder. Beim vierten Versuch und 8 Yards zu gehen, entschied sich Adler Head Coach Eric Schramm für Risiko und lies seine Starting Offense auf dem Feld – “No risk it, no biscuit” sagt Arizona Cardinals Head Coach Bruce Arians zu solchen Situation.

Das Vertrauen in die eigene Offense zahlte sich aus. Adler Quarterback Paul Zimmermann konnte sich nur mit Mühe und Not vor den heranstürmenden Dezenter aus der Pocket retten, hatte dann aber auf der linken Außenseite Platz zum Laufen und scrambelte so über 29 Yards selbst zum Touchdown.

Den ersten Drive der Gäste konnte die Adler Defense noch stoppen, im zweiten Drive lief Invaders QB Zack Cavanaugh heiß glich die Partie mit einem 11 Yard Pass auf Jonas Kretschmann zum 7-7 aus.

FOTOS ZU ADLER-INVADERS:
Facebook (© Thomas Sobotzki)
Facebook (© Torsten Krap)

Im dritten Drive der Invaders Offense bediente Cavanaugh mehrfach per Green Pass RB Reggie Bullock, der mit seinen Finten die Adler Defense austanzte. Per Big Play ging Hildesheim mit 14-7 in Führung: Cavanaugh mit einem 38 Yard Pass auf Bullock.

Die Adler kontern direkt mit einem 53-Yard-Pass im ersten Play von Bryan Zerbe auf Borja Vilanova, der sich über die rechte Außenseite in die Endzone tankte. Der vermeintliche Ausgleich per Extrapunkt-Versuch gipfelte letztendlich in einer erfolgreichen Two-Point-Conversion zur Ein-Punkte-Führung der Adler.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte sicherten sich die Invaders die erneute Führung mit einem 30 Yard Field Goal. Die Adler hatten die Chance zu Kontern mit einem Field Goal aus 30 Yards Entfernung. Der Kick von Kevin Hummel ging allerdings links neben den Goal Post. Keine Punkte also für Berlin, aber weitere für Hildesheim.

Von der eigenen 20 Yard Line lief Cavanaugh selbst für 25 Yards, bediente 4  verschiedene Receiver und lies es sich nicht nehmen höchstpersönlich den Touchdown zum 24-15 zu verwandeln. 1 Drive, 6 Plays, 80 Yards in 1:39 Minute – So ein Drive kann sich sehen lassen.

Im kompletten Spiel gab es zahlreiche Verletzte auf dem Feld. Zum einen befördert durch den durchpflügten Rasen, zum anderen vielleicht auch durch die mentale Einstellung, in einem Spiel, in dem es um nichts mehr geht. Verletzungsgeschwächt waren wir mit dezimiertem Kader angetreten. Weitere Ausfälle im Spielverlauf sind da nicht besonders förderlich für das Leistungsvermögen auf dem Platz.

Im Schlussabschnitt legten die Invaders noch einen Touchdown nach zum 31-15 Endstand >> IM VIDEO AUF TWITTER<<. Die Invaders sicherten sich mit dem 5. Sieg den 5. Tabellenrang.  Die Adler schließen mit einer 3-11-Bilanz auf dem 7. Platz in der GFL Nord die Saison 2016 ab.

Ein großes Dankeschön an alle mitgereisten Adler Fans, die im Fanbus nach Hildesheim gefahren sind, um unsere Jungs lautstark zu unterstützen.

SCORING SUMMARY

1st Quarter
0:7 P.Zimmermann, 29 Yard TD-Lauf (PAT N.Schumann)
2nd Quarter
7-7 J.Kretschmann, 11 Yard TD-Pass von Z.Cavanaugh (PAT C.Besser)
14-7 R.Bullock, 38 Yard TD-Pass von Z.Cavanaugh (PAT C.Besser)
14-15 B.Vilanova, 54 yd TD-Pass von B.Zerbe (TPC N.Darvish)
3rd Quarter
17-15 J.Kretschmann, 30 Yard Field Goal
24-15 Z.Cavanaugh, 8 Yard TD-Lauf (PAT J.Kretschmann)
4th Quarter
31-15 J.Herrschaft, 11 Yard TD-Pass von Z.Cavanaugh (PAT J.Kretschmann)

STATS: http://stats.gfl.info

Foto: Thomas Sobotzki / Facebook

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in GFL2 Nord