Connect with us

GFL2 Nord

Huskies laufen Adlern davon

Beim Abschiedsheimspiel von einigen Adler-Veteranen blieb uns ein Sieg leider verwehrt. Mit 27:42 mussten wir uns den Hamburg Huskies geschlagen geben. Vor allem Huskies Quarterback Jerry Lovelocke (Foto) dominierte die Partie mit 2 Pass- und 3 Lauf-Touchdowns.

“Es war schon ein bisschen emotional. Nach 23 Jahren schaltet man nicht so einfach ab”, gab DT Robert Laffin nach dem Schlusspfiff zu. “Leider haben wir heute erst wieder in der zweiten Halbzeit so richtig aufgedreht.”

FOTOS ZU ADLER-HUSKIES:
Facebook (© Thomas Sobotzki)
frtp.de (© Stephan Dannhaus)

Neben Robert Laffin war es ebenso das letzte Heimspiel für LB Thomas Felgentreu, DE Gabriel Venegas, DB Joseph Cochanski und WR Danilo Naranjo González.

Auch im vorletzten Saisonspiel ließ sich ein Spätstart unsererseits nicht verhindern. Den ersten Drive der Gäste konnte die Adler Defense noch stoppen, dann allerdings scorten die Hamburger vier Touchdowns in Folge in der ersten Hälfte.

Huskies QB Lovelocke war einfach nicht zu bezwingen. Zuerst bediente er WR Diego Sanchez zweimal mit Big Plays im ersten Quarter, danach legte er im weiteren Verlauf drei Lauf-Touchdowns nach.

Kurz vor der Halbzeitpause brachten die Adler erste Punkte auf die Anzeigetafel. QB Paul Zimmermann bediente WR Danilo Naranjo González über 9 Yards – Genau die richtige Motivation, um mit einem Extraschub in die Kabine zu gehen.

Robert Laffin: “Wir hatten den Jungs nochmal klar gemacht, dass irgendwann Schluss ist mit Football. Man soll jedes Spiel genießen, als wenn es das Letzte ist.”

In der zweiten Hälfte lief es dann auch deutlich besser für die Adler. Drei von vier Drives wurden mit Punkten abgeschlossen. Paul Zimmermann fand drei verschiedene Anspielstationen in der Endzone (Schumann, Naranjo González, Zerbe). Nur das Loch, in welches wir uns zuvor selbst gebuddelt hatten, war einfach zu groß.

Mit Beginn des dritten Viertels vollendete Lovelocke einen sehenswerten 55 Yard Lauf in die Endzone. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gäste bereits schier uneinholbar mit 35-7 in Führung. Man merkte den Huskies aber an, dass ihnen so langsam die Puste ausgeht.

„Wir haben am Anfang zu schnell gepunktet. Ich hätte gerne die Uhr besser kontrolliert”, sagte Hamburgs Offense Coordinator  Andreas Nommensen. “Kaum war die Defense vom Feld, musste sie auch schon wieder rauf, weil wir die nächsten Punkte eingefahren hatten.“

In Gesamtyards hingen die Adler (292 yds) den Huskies (509 yds) zwar deutlich hinterher, doch bei den First Downs war das Spiel recht ausgeglichen (Huskies 21 – Adler 18). Auch das Drumherum am Gameday passte. Den 630 Zuschauern wurde zum Saisonabschluss im Poststadion nochmal eine tolle Show geboten mit der Live-Band Juri, sowie dem Afro Dance Team Sasa.

Durch den deutlichen 42:27-Erfolg im Rückspiel gewinnen die Huskies (4-9) den direkten Vergleich mit den Adlern (3-9) und werden die Saison 2016 vor uns auf dem 6. Tabellenplatz beenden. Im letzten Saisonspiel reisen wir am kommenden Samstag nach Hildesheim (4-9).


SCORING SUMMARY

1st Quarter
0-7, D.Sanchez, 79 Yard Pass von J.Lovelocke (PAT B.Hamelmann)
0-14, D.Sanchez, 66 Yard Pass von J.Lovelocke (PAT B.Hamelmann)
2nd Quarter
0-21, M.Stüdemann, 3 Yard Lauf  (PAT B.Hamelmann)
0-28, J.Lovelocke, 11 Yard Lauf  (PAT B.Hamelmann)
7-28, D.Naranjo González, 9 Yard Pass von P.Zimmermann (PAT N.Schumann)
3rd Quarter
7-35, J.Lovelocke, 55 Yard Lauf (PAT B.Hamelmann)
14-35, N.Schumann, 26 Yard Pass von P.Zimmermann (PAT N.Schumann)
21-35, D.Naranjo González, 23 Yard Pass von P.Zimmermann (PAT N.Schumann)
4th Quarter
21-42J.Lovelocke, 18 Yard Lauf (PAT B.Hamelmann)
27-42
, B.Zerbe, 14 Yard Pass von P.Zimmermann (PAT failed)

STATS: http://stats.gfl.info

Foto: Stephan Dannhaus / frpt.de

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in GFL2 Nord