Connect with us

GFL-Juniors

A-Jugend-Sieg zum Rückrundenauftakt

Mit einem 28-0 Heimsieg über die Spandau Bulldogs bleibt unsere A-Jugend auch nach dem sechsten Spiel ungeschlagener Tabellenführer.

Zum Beginn der Rückrunde trat die Truppe von Headcoach Daniel Kiffner am vergangenen Sonntag wieder als Vorprogramm der Männermannschaft an, was bedeutete ungewohnte Zeit (Kickoff bereits um 11:00 Uhr) und ungewohnter Ort (Poststadion).

Zu Gast im Heimspiel auf fremden Platz war mit den Spandau Bulldogs der Tabellenletzte, bei dem unserem Team im Hinspiel ein 35-10 Auswärtserfolg gelang.

Erst nach einigen Anlaufschwierigkeiten konnten unsere Juniors ihrer haushohen Favoritenrolle gerecht werden. Anstelle des geschonten Nico Reith übernahm diesmal der etatmäßige Wide Receiver Simon Mayerhoff die Rolle des Quarterbacks, der mit zunehmender Spielzeit immer besser in das Spiel hineinfand und insgesamt eine gute Begegnung ablieferte.

Obwohl das erste Quarter nicht arm an Bigplays der Schwarz-Gelben war, endete es 0-0. Ein Achtungserfolg für die Spandauer, begünstigt durch ein verschossenes 30 Yard Fieldgoal.

Nicht unerwähnt bleiben sollen dennoch die Highlights aus Adler-Sicht: Jasper Ohler mit einem 45 Yard Puntreturn; Leon Stolzenberg mit einem eroberten Fumble der Bulldogs-Offense; Simon Mayerhoffs Pass auf Naji El-Ali für 42 Yards Raumgewinn und Hannes „Nebraska“ Deitterts Interception mit anschließendem 35 Yard Returnlauf.

>>FOTOS ZU ADLER-BULLDOGS (© Thomas Sobotzki)<<

Zu Beginn des zweiten Viertels gelang dann auch endlich Zählbares: durch den genannten Interceptionreturn in glänzender Ausgangsposition überbrückte schließlich QB Simon Mayerhoff selbst mit einem 3-Yard-Lauf die noch fehlende Distanz zur Goalline und brachte die Adler-Jugend mit 7-0 in Führung (PAT N. Reith).

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit. Weitere Adler-Punkte gab es nicht, da ein 30 Yard Interception-Return Touchdown von Leon Stolzenberg leider wegen einer Strafe aberkannt wurde. Bulldogs-Punkte auch nicht, weil ein von Nelson Imasuen forcierter Fumble gemeinsam von ihm und Kenneth Jungmann gesichert wurde.

Im dritten Quarter sorgten unsere Juniors dann aber für klare Verhältnisse. Vorbereitet von zwei großartigen Läufen von Bartosz Andrzejczak über 50 und 30 Yards vollstreckte Ahmad Khalife unaufhaltsam aus einem Yard Entfernung – PAT N. Reith und 14-0 Führung.

Einen Offense-Drive später war es dann Bartosz Andrzejczak selbst vorbehalten, das Ei aus 2 Yards Entfernung in die Endzone zu tragen und die Führung auf 21-0 auszubauen (PAT N. Reith).

Im vierten und letzten Spielabschnitt konnte der an der Sideline mitfiebernde Amerika-Rückkehrer Linus Fricke zusammen mit dem tribünendachbegünstigt lautstarkem Adler-Anhang verfolgen, wie Jasper Ohler mit einem 20 Yard Reverselauf im ausgespielten vierten Versuch den Drive am Leben hielt.

Zum Ende der Begegnung noch eine Quizfrage: Was haben B-Jugend Receiver Moritz Lahm und A-Jugend Receiver Nick Piwon gemeinsam? Beiden gelang am vergangenen Wochenende der erste Touchdown ihrer Karriere! Simon Mayerhoff krönte seine gute Leistung auf ungewohnter Position nämlich noch mit einem 14 Yard Touchdown Pass auf eben Nick Piwon zum 28-0 Endstand (PAT N. Reith).

Unsere Juniors haben somit ihre Pflichtaufgabe souverän erfüllt und treffen am kommenden Sonntag zum letzten Heimspiel der regulären Saison dann wieder im heimischen und vertrauten Stade Napoleon auf den ewigen Rivalen, die Berlin Rebels.

>>VIA FACEBOOK FREUNDE EINLADEN ZUM BERLIN-DERBY AM 5.6.<<

Kickoff der Begegnung ist entgegen anderslautenden Angaben wie gewohnt um 15:00 Uhr.

Text: Thomas Rzyszka
Fotos: Thomas Sobotzki

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in GFL-Juniors