Connect with us

GFL2 Nord

Paul Zimmermann im urbanite-Interview

Am Sonntag steht das erste Berlin-Derby 2016 vor der Tür! Adler gegen Rebels. Diesmal im Poststadion. Am vergangenen Wochenende sorgte Paul Zimmermann nicht nur für den Game-Winning-Touchdown gegen die Hamburg Huskies – im Vorfeld des Berlin Derbys traf sich unser Quarterback auch mit Darius Outlaw (Berlin Rebels WR/QB) und stellte sich den Fragen von urbanite Chefredakteur Christian Mentz.

Hier lest ihr nur eine kleine Auswahl. Das komplette Interview findet ihr online unter >>www.urbanite.net<<

Ist Football in Deutschland eigentlich schon so groß, dass man davon als Profi leben kann? 

Paul: Es gibt einige, die es können, aber die meisten haben noch andere Jobs.

Wie unterscheidet sich ein Footballspiel zum Fußball?

Paul: Beim Fußball wird ja zweimal 45 Minuten durchgespielt, beim Football wechseln sich 5 Sekunden Spielzug und circa 25 Sekunden Pause ab, in denen wir uns zur Strategiebesprechung im Huddle treffen. Es wird also kurz richtig hart gespielt und gerannt, dann der nächste Spielzug geplant, dann wieder gespielt, und so weiter.

Welche Eigenschaften muss ein Quarterback haben?

Paul: Er muss relaxt sein und mit dem Druck umgehen können. Das ist schon nicht ganz ohne, wenn die Defense wie eine Wand auf dich zugerollt kommt. Man muss gut werfen können […] Fußball ist ja zum Beispiel aus unserer Sicht eher Freestyle. Beim Football gibt es viel definiertere Spielzüge und jeder weiß viel genauer, was er zu tun hat. Der Coach gibt uns während des Huddles den nächsten Spielzug, den wir umsetzen. Wenn aber abzusehen ist, dass ein Play nicht aufgeht, dann können wir auch spontan etwas anderes versuchen.

>>FACEBOOK FREUNDE EINLADEN ZUM BERLIN-DERBY AM 22. MAI<<

Foto: Björn Hesse

 

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in GFL2 Nord