Connect with us

GFL2 Nord

GFL-Auftakt in Dresden

Nach den beiden BIG6-Spielen startet unser Herrenteam am Samstag ins eigentliche Brot-und-Butter-Geschäft, der GFL-Auftakt gegen die Dresden Monarchs steht auswärts bevor. Um 18 Uhr erfolgt im DDV-Stadion der Kickoff gegen unseren sächsischen Dauerrivalen. Die Partie wird auch im Livestream von Radio Monarchs TV übertragen.

Dresden hatte bereits am vergangenen Sonntag in Berlin sein erstes GFL Spiel absolviert. Gegen die Berlin Rebels holte man einen Punkt bei einem hart umkämpften 21:21-Unentschieden. Dabei gelang es den Dresdnern, sich von einem Rückstand zurückzukämpfen – obwohl sie früh ihre stärksten Waffen verloren hatten.

Der letztjährige Top-Rusher der Monarchs, Donald Russell (26 Touchdowns in 2015), unterschrieb in der Off-Season bei den New York Giants. Im Vorbereitungsspiel gegen Rostock verletzte sich dessen Nachfolger Arnold Walker und musste zurück nach Hause geschickt werden. Im Auftaktmatch gegen die Rebels verletzte sich dann auch noch in der Anfangsminute sein Ersatz Joseph Bergeron und war den Rest des Spiels zum Zuschauen verdammt. So blieb den Monarchs nur ihre Nummer 3 Option, RB Matthias Meinel. Die meisten Laufyards verzeichnete letztlich Dresdens neuer US Quarterback Brandon Connette (11 Läufe für 54 Yards).

>>QUICK FACTS ZU MONARCHS vs ADLER<<

„Defensiv merkt man, dass sie auch einige Leute verloren haben im Vergleich zum letzten Jahr“, sagt Adler Head Coach Eric Schramm. „Das versuchen sie zu kompensieren, haben ein paar neue Leute rein gebracht, aber die müssen sich auch erstmal finden.“ Der Kader der Monarchs ist mal wieder bunt zusammengemischt: Finnland, Ungarn, Schweden, Australien, USA lauten die verschiedenen Nationen neben Deutschland.

Einer der die Dresdner bestens kennt ist unser Defensive Coordinator Jag Bal, früher selbst aktiv im Dress der Monarchs: „In dem Spiel gegen die Rebels hatte sich mal wieder ihre Erfahrung gezeigt. Die Jungs wissen, dass selbst der Verlust des Running Backs nicht das Ende bedeutet, sie müssen einfach weiterspielen. Und darum sind sie in dem Spiel auch zurückgekommen.“

>>FREUNDE EINLADEN ZUM 1.GFL HEIMSPIEL AM 22. MAI IM POSTSTADION<<

Die neue GFL-Saison beginnt gerade erst für alle Teams. Bisher gab es nur 4 von 112 regulären Bundesliga-Spielen. Da kann man, mal abgesehen von Braunschweig und Schwäbisch Hall, keine Prognose geben, wer in diesem Jahr oben mitspielt und wer nicht. Für die Adler könnten die beiden bisherigen BIG6-Spiele, trotz zweier Niederlagen, von psychologischem Vorteil sein.

Head Coach Eric Schramm dazu: „ Unsere Jungs haben das gut weggesteckt, dass sie gleich am Anfang gegen Europas Elite ran mussten. Unsere Chancen stehen gegen Dresden besser als in den letzten Spielen, weil wir von mal zu mal besser werden. Wir müssen uns natürlich noch immer mehr auf uns konzentrieren, als auf den Gegner. Erstmal müssen wir Sicherheit finden.“

Für die nötige Sicherheit im Spiel der Adler soll die Defense sorgen, die sich in der zweiten Hälfte gegen die Schwäbisch Hall Unicorns recht gut präsentierte. Da ließen die Mannen von Coach Bal nur einen Touchdown zu, Safety Devon Francois gelang seine erste Interception in Schwarzgelb.

Fehlstart vermeiden

Unbedingt vermieden werden muss ein Fehlstart im ersten Viertel. Gegen die Raiders und die Unicorns hagelte es insgesamt 35 Gegenpunkte in den ersten 12 Spielminuten. Das macht es der eigenen Offense nicht leichter, wenn man von Beginn an einem Rückstand hinterherhinkt.

Gegen Dresden kommt hoffentlich unser Laufspiel zum Tragen. Adler Running Back Emmanuel Moody stand in den 2013er Playoffs in Reihen der Monarchs, erzielte einen Touchdown im German Bowl für die Goldenen. Gegen die NewYorker Lions zogen sie damals trotzdem den Kürzeren. Jetzt kann Moody an alter Spielstätte beweisen, dass es ein Fehler war, ihn damals nicht häufiger eingesetzt zu haben.

Nicht nur unsere beiden Ex-Dresdner WR Sebastian Krech und DB Stefan Melde werden werden bis in die Haarpsitzen motivitert sein beim GFL-Start gegen die Monarchs. Für die beiden jungen Adler Quarterbacks Paul Zimmermann und Bryan Zerbe wird es der erste GFL-Start auf der Spielmacherposition sein – je nachdem wer aufläuft.

>>TICKETS: DRESDEN MONARCHS vs BERLIN ADLER, 7. MAI, 18:00 UHR<<

Im Dynamo Stadion, welches uns in schwarz-gelb zumindest farblich entgegen kommt, werden circa 7.000 Fans erwartet. Eine tolle Kulisse und bestes Footballwetter sind am Samstag also vorprogrammiert. Die passenden Worte zur Einstimmung seines Teams wird Eric Schramm sicherlich finden. Die Vorfreude ist ihm anzumerken: “Endlich GFL Auftakt. Jetzt geht’s rund. Jetzt zählt’s!“

GO ADLER

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in GFL2 Nord