Connect with us

Prep-Team

Erster Saisonsieg im Home-Opener

Mit einem klaren 27-0 Erfolg gegen die Spandau Bulldogs feierte unsere B-Jugend am Sonntag ihren ersten Saisonsieg.

Nach der unglücklichen Auswärtsniederlage im Season-Opener eine Woche zuvor bei den Berlin Thunderbirds traf unser Prep-Team im ersten Heimspiel mit den Spandau Bulldogs ausgerechnet auf jenes Team, welches in der vergangenen Saison unserer B-Jugend ungünstigerweise im Halbfinale für die erste Saisonniederlage und somit das Begraben des Traums vom Meistertitel verantwortlich war.

Keine leichte Aufgabe also, die zudem durch die Tatsache erschwert war, dass Quarterback Niklas Goike nach seiner Herausstellung in der Vorwoche für ein Spiel gesperrt wurde. An seiner Stelle dirigierte wieder der junge Nils Viehweger (Foto) die Offense, der alterstechnisch sogar noch für die C-Jugend spielberechtigt gewesen wäre.

>>BILDERGALERIE: ADLER vs BULLDOGS (© Thomas Sobotzki)<<

Perfekt dagegen der äußere Rahmen zum Heimauftakt: das B-Jugend Spiel als erster Teil des Jugend-Doubleheaders, gleichzeitig das Saisoneröffnungsfest der Berlin Adler mit Präsentation der Importspieler unserer Männermannschaft. Für Volksfestatmosphäre im Stade Napoleon sorgten neben Attraktionen wie Kinder-Hüpfburgen, Luftballon-Clown, Glücksrad und Kistenklettern auch ein breites Angebot an Speisen und Getränken, bereitgestellt vom fleißigen Adler-Catering-Team. Auch der Wettergott drückte ein Auge zu und verzichtete auf die angekündigten gelegentlichen Schauer, beließ es dafür aber bei frischen 12 Grad.

Nach dem musikuntermalten Einlauf der Teams wurde dann unsere Starting Offense sogar einzeln namentlich vom Stadionsprecher präsentiert. Offenbar ein gelungener Motivationsschub, denn nach gewonnenem Münzwurf und Ballbesitz legte die Adler B-Jugend gleich los wie die Feuerwehr. Ein sehenswerter Auftakt-Drive wurde garniert von einem 24 Yard Touchdownlauf von RunningBack Francesco Imbriani und brachte so die 6-0 Führung (Extrapunkt missglückt).

Nach einem schnellen 3 and out der Spandauer war unsere Offense an nahezu identischer Startposition gleich wieder auf dem Feld. Diesmal verhinderte allerdings ein gefumbelter Shotgun-Snap einen längeren Drive. Die Bulldogs sicherten den freien Ball und übernahmen in günstiger Ausgangsposition an der 37 Yard Linie der Adler.

War die Defense in der Vorwoche noch die Achillesferse unseres Teams, so präsentierte sich dieser Mannschaftsteil diesmal stark verbessert. Defensive End Ramzi Smatty sorgte für das erste Highlight, recoverte einen Spandauer Fumble und eroberte das Angriffsrecht zurück für schwarz-gelb.

Nachdem unser folgender Offense-Drive ergebnislos blieb und das zweite Viertel begonnen hatte, war es Defensive Back Nabil Kugelstadt, der für das nächste Highlight unserer Defense verantwortlich war. Seine Interception brachte in Verbindung mit einer Strafe gegen die Gäste unseren Angriff in der gegnerischen Redzone zurück auf das Feld und bereitete so die nächsten Adler-Punkte vor. Wieder war es RB Francesco Imbriani, der nach einem 5 Yard Lauf die Endzone erreichte und die Führung auf 13-0 ausbaute (PAT Fabian Ziegs).

Im gleichen Rhythmus ging es weiter: unsere Defense produzierte ein Turnover, unsere Offense nahm dankend an und punktete! Diesmal hießen die Hauptdarsteller Felix Wortmann Callejon mit einer Fumble-Recovery und Francesco Imbriani mit einem 9 Yard Touchdownlauf (PAT Fabian Ziegs). Wie in der Vorwoche also: non c’è due senza tre…

20-0 somit die Pausenführung, die für große Freude beim wieder sehr zahlreich erschienenen Adler-Anhang sorgte.

>>BIG6 TRAILER: BERLIN ADLER vs SWARCO RAIDERS 24.04.16<<

Nach einem unspektakulären dritten Viertel setzte im letzten Spielabschnitt dann wieder der Adler-Angriff die nächsten Akzente. Ein 60 Yard Drive endete erneut in der Endzone der Bulldoggen, als ein 5 Yard Pass den ersten Touchdownpass für QB Nils Viehweger, den ersten Touchdowncatch für Wide Receiver Fabian Ziegs und die 27-0 Führung unserer Jungs brachte (PAT ebenfalls Fabian Ziegs).

Das letzte Ausrufezeichen der Begegnung setzte dann wieder die inzwischen großartig aufspielenden Defense unseres Prep-Teams. Middle Linebacker Jan Wolfram, Team Captain und Anker unserer Verteidigung beendete die Partie mit einem knallharten Quarterback-Sack für 15 Yards Raumverlust beim ausgespielten vierten Versuch der Spandauer und sicherte somit tatsächlich den Zu-Null-Sieg, den sogenannten Shutout.

Auf der nagelneuen selbstgebauten Anzeigetafel (ein großer Dank an die kreativen Handwerker) war somit der 27-0 Endstand abzulesen, mit dem unsere B-Jugend den ersten Adler-Sieg des Tages einfahren konnte.

Gute Besserung wünschen wir natürlich Bulldogs-Spieler Vincent Jäger, der mit einer Fingerverletzung aus dem Spiel ausscheiden musste.

>>STIMMEN ZUM SPIEL: ADLER HEAD COACH FEYYAZ ÖZGÜR<<

Head Coach Feyyaz Özgür war nach der Begegnung zwar mit dem Ergebnis zufrieden, sieht aber noch viel Raum für Verbesserungen.

Zeit, daran zu arbeiten, haben er und sein Coaching-Team nun bis zum 1. Mai, wenn die Berlin Thunderbirds zum Rückspiel in unser Stade Napoleon kommen und das Projekt „Revanche für die Hinspielniederlage“ in Angriff genommen wird.

Achtung: Der Kickoff der Partie am Tag der Arbeit ist um 15:00 Uhr.

Text: Thomas Rzyszka
Foto: Thomas Sobotzki

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Prep-Team