Connect with us

GFL2 Nord

Kategorie: Lernspiel

Im letzten Heimspiel 2015 mussten sich die Berlin Adler den Dresden Monarchs mit 0:63 geschlagen geben. 1859 Fans sahen im Poststadion eine einseitige Partie mit neun Touchdowns der Gäste aus Sachsen – u.a. ein sehenswerter 90 Yard Interception Return von Trevar Deed.

War das Hinspiel in der Offensive noch relativ ausgeglichen im Bereich First Downs (nicht bei den erzielten Punkten), so zeigte sich im Rückspiel ein deutlich anderes Bild: 21 zu 2 First Downs für die Monarchs und 435 zu 62 Yards Total Offense sagen alles zu diesem Spiel, welches für die meisten Adler Akteure unter die Kategorie Lehrstunde fiel bzw. Spielpraxis sammeln.

„Alles was wir von den Jungs heute erwarten konnten war, dass sie den Kopf nicht in den Sand stecken und trotzdem weitermachen“, sagte Johnny Schmuck, Sportlicher Leiter der Adler. „Ein Spiel hat vier Quarters und die werden durchgespielt. Das wir mit Dresden gegen ein Top-Team in Top-Besetzung spielen, ist auch jedem bewusst. Will man so unter die Räder kommen? Selbstverständlich nicht.“

Die Adler Offense musste zum letzten Heimspiel ohne Starting Quarterback Lemar Johnson auflaufen, der mit einer Fußverletzung ausfiel. Felix Reiss gab sein Bestes den etatmäßigen US-Spielmacher zu ersetzen. Zudem fehlten in der Offensive Line verletzungsbedingt Stammkräfte wie Sydney Braun und Sebastian Schambach, weshalb WR/TE Nicolai Schumann im Line-Bereich einspringen musste. Die Wide Receiver Position ist eine weitere Berliner Baustelle mit vielen Ausfällen in dieser Saison. Immerhin konnten hier die beiden A-Jugend Seniors Bryan Zerbe und Paul Zimmermann erstmals in der GFL auflaufen.

Vor dem Einlauf der beiden Teams fand am Spielfeldrand die Ehrung der diesjährigen Adler A-Jugend um Head Coach Daniel Kiffner statt, die mit einer 9-1 Bilanz Nordmeister der GFL Juniors wurde und sich bis ins Halbfinale um den Junior Bowl gekämpft hatte. Eine großartige Leistung im Nachwuchsbereich, die für die Zukunft hoffen lässt. Neben Zerbe (2 Catches) und Zimmermann feierten auch DL Pascal Neef (1 Tackle) und DB Pascal Lorenz ihr GFL Debüt.

>>KOMPLETTES SPIEL IM STREAM auf RadioMonarchsTV<<

Ähnlich dem Hinspiel vor einer Woche schlossen die Monarchs ihre ersten beiden Drives mit Touchdowns ab und gingen frühzeitig 14:0 in Führung. RB Donald Russell war im dritten Spielzug der Partie nicht zu bändigen. Nach einem kurzen Screen-Pass von QB Jake Medlock brach Russell mehrere Tackles und sprintete über das halbe Feld in die Endzone. Im anschließenden ersten Angriffs-Spielzug der Adler verlor RB Clemens Niepagen den Ball beim Handoff. Nach der Fumble Recovery von LB Daniel Stechbarth fand sich die Monarchs Offense erneut auf dem Feld wieder, nur 18 Yards von der Endzone entfernt. Dresdens Ballträger nahm das Geschenk dankend an und lief über die rechte Seite zum nächsten Score.

Einige der wenigen Adler Highlights lieferte die Goalline Defense, welche Trevar Deed im dritten Dresdner Angriffsdrive bei „4th-down-and-2“ einen halben Meter vor der Endzone stoppen konnte. Turnover on Downs. Die Adler kamen an der eigenen Endzone zurück in Ballbesitz.

Postwendend gelang Deed dann doch der Touchdown als Cornerback, als er Felix Reiss abfing und den Ball über 3 Yards in die Endzone trug zum 0:21.

Doppelte Strafe für Reiss im nächsten Offensive Drive: Nach einem Sack durch Nico Klöpper folgte eine Fortsetzung der Trevar-Deed-Show mit einem Interception-Return-Touchdown von Dresdens Nummer 4 über 90 Yards.

Bei der hohen Führung der Gäste musste man sich als Adler Fan an Kleinigkeiten erfreuen wie den beiden First Downs der Offense. WR Yuki Ikei pflückte im zweiten Viertel einen 32 Yard Pass über die Mitte. Und auch sonst war der Japaner mit 7 gefangenen Pässen für insgesamt 52 Yards und 7 Kickoff-Returns für 117 Yards auffälligster Adler Akteur. Erst im dritten Quarter gelang dem Berliner Angriff ein zweiter First Down durch RB Clemens Niepagen (12 Läufe für 21 Yards). Im Schlussviertel fing Adler DB Pavel Munsch einen Pass von Backup Quarterback Eric Seidel ab.

Dresdens Head Coach John Leijten: „In der Defense hatten wir schon im zweiten Quarter angefangen mit Backups auf dem Feld. Es ist wichtig, dass die Jungs ein bisschen spielen. Auch für uns Coaches, um zu sehen, was sie auf dem Feld können und nicht nur im Training.“

Der etatmäßige Monarchs QB Jake Medlock durfte in der kompletten zweiten Spielhälfte an der Sideline die Sonne genießen. Mit 16 von 17 Pässen für 185 Yards und 2 Touchdowns war sein Tageswerk bereits in Hälfte Eins getan. Nachdem RB Donald Russell mit einem 20 Yard Lauf zur 35-Punkte-Führung erhöhte, steuerte WR Radko Zoller mit einem 5 Yard Touchdown Fang weitere Punkte bei zum 0:42 Halbzeitstand.

Im dritten Viertel bediente Seidel Dresdens Top Receiver Jan Hilgenfeldt mit zwei Touchdownpässen. Reserve RB Matthias Meinel gelangen im Schlussabschnitt weitere Punkte zum 0:63 Endstand.

Für die Sachsen war die Auswärtsfahrt lediglich Schaulaufen und Warmspielen für ihren Showdown mit den Baltic Hurricanes um Platz 2 in der GFL Nord am kommenden Wochenende. „Wir waren ein bisschen enttäuscht, dass Lemar Johnson nicht spielen konnte. Das wäre eine gute Vorbereitung gewesen für unser Spiel gegen Kiel“, sagte Monarchs Head Coach John Leijten.

Sein Gegenüber Johnny Schmuck konnte der hohen Niederlage dennoch etwas Positives abgewinnen: „Insgesamt bin ich stolz auf die Jungs, dass sie durchgezogen haben. Sie haben versucht, so hart wie möglich weiter zu gehen. In der Halbzeit ging es darum den Jungs bewußt zu machen, dass auch wenn es hier nicht mehr um den Sieg ging, ihren eigenen Schweinehund zu bekämpfen und weiterhin 100% zu geben. Zumindest sind wir hier mit einer Truppe am Start, die die richtige Einstellung hat.“

Erst in drei Wochen geht es für die Schwarzgelben weiter. Zum Saisonende stehen den Adlern noch zwei Auswärtsfahrten nach Hamburg und Braunschweig bevor.

SCOREBOARD
1st Quarter
0:7 D.Russell, 51 yd Pass von J.Medlock, PAT J.Hilgenfeldt (Drive: 3 Plays, 59 Yards)
0:14 D.Russell, 11 yd Lauf, PAT J.Hilgenfeldt (3 Plays, 18 Yards)
0:21 T.Deed, 3 yd Interception Return
2nd Quarter
0:28 T.Deed, 90 yd Interception Return
0:35 D.Russell, 20 yd Lauf, PAT E.Seidel (4 Plays, 51 Yards)
0:42 R.Zoller, 5 yd Pass von J.Medlock, PAT E.Seidel (7 Plays, 68 Yards)
3rd Quarter
0:49 J.Hilgenfeldt, 17 yd Pass von J.Medlock, PAT E.Seidel (5 Plays, 61 Yards)
0:56 J.Hilgenfeldt, 36 yd Pass von E.Seidel, PAT J.Hilgenfeldt (1 Play, 36 Yards)
4th Quarter
0:63 M.Meinel, 6 yd Lauf, PAT E.Seidel

BILDER ZUM SPIEL
von Jan Baldszuhn
von Stephan Dannhaus
von Birgit Krauch 

GAMES STATS 
http://stats.gfl.info/gfl/2015/badm.htm

Foto: Jan Baldszuhn / http://oneeyeview.de

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in GFL2 Nord