Connect with us

Prep-Team

Ungeschlagener Gruppensieger

In einer unglaublichen Hitzeschlacht gewann unsere B-Jugend ihr letztes Gruppenspiel mit 27-6 bei den Erkner Razorbacks und beendet die reguläre Saison mit sechs Siegen und zwei Unentschieden als Tabellenführer.

Hoch Annelie gab am vergangenen Sonntag alles und sorgte auf dem Kunstrasenplatz des Erich-Ring-Stadions in Erkner für Sahara-Temperaturen, die ein reguläres Spiel von 13- bis 16-jährigen in voller Footballmontur eigentlich unmöglich machten. So herrschte auch verbreitet Unverständnis über die Nicht-Absage der Partie, erst recht als bekannt wurde, dass sogar das im Anschluss angesetzte Spiel der Herren-Mannschaften (!) abgesagt wurde. Glücklicherweise überstanden aber alle Beteiligten die Kombination aus extremer Hitze und hoher Ozonbelastung ohne Hitzeschock oder Kollaps.

Vernünftigerweise waren sowohl die Coaches beider Teams als auch die Schiedsrichter bestrebt, das Spiel so schnell wie möglich über die Bühne zu bringen. So sah der wieder zahlreich erschienene Adler-Anhang, der sich in den wenigen vorhandenen Schattenzonen zusammendrängte, dann auch ein verhältnismäßig kurzes Spiel, dessen Geschichte schnell erzählt ist.

Wenn der Tabellenführer beim Tabellenletzten antritt, dann ist die Favoritenrolle klar verteilt. Die Adler wurden dieser auch gerecht und dominierten in der ersten Hälfte nach Belieben. Running Back Chenoa Gerbsch (22 Yard Run) und Wide Receiver Linus Fricke (28 Yard Pass von Nico Reith) erzielten die ungefährdete 14-0 Pausenführung (PAT jeweils N. Reith).

Im zweiten Spielabschnitt baute zunächst WR Linus Fricke die Führung auf 21-0 aus (PAT N. Reith) und verabschiedete sich mit einer 49 Yard Touchdown Reception vom Team. Sowohl Linus als auch Cornerback Jasper Sörns brechen demnächst zu einem Auslandsjahr in die USA auf und stehen der Mannschaft in den Playoffs leider nicht zur Verfügung. Good luck and all the best euch beiden, die A-Jugend 2016 freut sich auf Eure Rückkehr und eure erworbene Football-Erfahrung!

Erwähnung finden sollte auch die sehr gute Leistung von Jonathan Reichardt, der erstmals alle Kick-Offs ausführte und die Razorback-Offense jeweils mit unangenehmer Fieldposition starten ließ, dreimal sogar inside 10 Yards!

Das vierte Viertel hatte bereits begonnen, da gelang auch den Gastgebern zählbares: unter großem Jubel der Erkner-Sideline fand Razorback Maarten Bernau die Lücke in der ansonsten stabilen Adler-Defense und trug das Ei über 70 Yards in die Berliner Endzone. Die 2 Point Conversion misslang, neuer Spielstand somit 6-21.

Für den Schlusspunkt der Begegnung sorgte dann noch Adler RB Niklas Sobotzki, der mit einem 3 Yard Lauf die Endzone der Brandenburger erreichte und sich über seinen allerersten Touchdown freuen durfte.

Auch die Adler entschieden sich nun für den Versuch einer 2 Point Conversion, und das aus gutem Grund: Offense Liner Nana-Kwesi Nkrumah bestritt aufgrund einer anstehenden Operation ebenfalls sein letztes Spiel für unsere B-Jugend und sollte als Abschiedsgeschenk die Gelegenheit bekommen, den Ball mit einem Powerlauf in die Endzone zu befördern. Angefeuert vom eigenen Team sah es zunächst auch danach aus, als sollte dies gelingen, ehe das Zeichen des Refs signalisierte, dass wenige Zentimeter gefehlt haben sollen. Egal, in den Herzen der Adler-Familie hat er die Endzone erreicht und wir wünschen unserem Big Boy alles Gute für die anstehenden Ereignisse!

Letztendlich stand im letzten Spiel der regulären Saison somit ein 27-6 Auswärtserfolg auf der Anzeigetafel, der von unserem Team mit einigen Wasserduschen für die Coaches auch gebührend gefeiert wurde.

Nach der anstehenden Sommerferien-Pause heißt es dann Playoff-Time! Im Viertelfinale trifft unser Prep-Team als Sieger der Gruppe A auf den Viertplatzierten der Gruppe B und bekommt es dort mit den Berlin Bears zu tun; voraussichtlicher Spieltermin ist am 20. September um 11:00 Uhr im heimischen Stade. Hoffentlich genügend Zeit für das Coaching Team, die zahlreichen neuen Spieler in die Mannschaft zu integrieren und die durch die erwähnten Abgänge hervorgerufenen Lücken zu schließen.

Im September werden also die Karten neu gemischt, doch bis hierhin heißt es:

GOOD JOB, PREP-TEAM !

Text & Foto: Thomas Rzyszka

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Prep-Team