Connect with us

GFL2 Nord

Bissiger Aufsteiger

Unser nächster Gegner Hamburg Huskies mag zwar auf dem Papier “nur“ ein Aufsteiger sein, jedoch haben sie in den ersten Wochen der GFL-Saison 2015 bereits für einige Furore gesorgt. Vier der ersten fünf Spiele wurden gewonnen! Die Huskies befinden sich damit aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz der GFL Nord, haben die Playoffs fest im Blick und ziehen mit mächtigem Rückenwind am Samstag im Berliner Poststadion ein. „Die Mannschaft glaubt an sich und weiß, dass sie in der GFL mithalten kann“, sagt Hamburg Head Coach André Schleemann.

Hörtipp: Sportradio360 – Nicolas Martin beleuchtet die GFL-Teams
Hamburg Huskies – mit Timo Müller (1.Vorsitzender) und Thomas Kuhn (Pressesprecher)
Berlin Adler – mit Björn Hesse (Pressesprecher)

Völlig andere Vorzeichen gibt es auf unserer Seite: Die Adler stehen im Tabellenkeller und benötigen nach vier GFL Niederlagen in Folge – plus zwei Pleiten in der BIG6 – endlich ein erstes Erfolgserlebnis in dieser Saison. Gegen Braunschweig und Kiel konnte man zumindest eine Halbzeit lang auf Tuchfühlung bleiben, doch der Knoten ist 2015 für die Adler noch nicht geplatzt.

>>Aktion (Bitte auf den Link klicken) <<
VOTET FÜR BERLIN ADLER BEI „DiBaDu und Dein Verein”
Die Top 200 Vereine in unserer Kategorie (201-500 Mitglieder) gewinnen jeweils 1.000 Euro! Vielen Dank für Eure Stimme

Der Aufsteiger aus der Hansestadt könnte ein Gegner auf Augenhöhe sein, zumindest verdanken sie ihre Siege einem günstigem Spielplan mit vier Partien gegen die Tabellenschlusslichter Düsseldorf Panther und Berlin Rebels direkt zum Beginn der Saison. Solch eine günstige Konstellation unterstützt natürlich das Selbstbewußtsein.

Garant für die Erfolge gegen unseren Berliner Lokalrivalen waren drei Import-Spieler: US Quarterback Reggie Langford, Wide Receiver und Running Back Tyson Giza und Linebacker Kendral Ellison.

Der 24-jährige Giza war im letzten Jahr mit 23 Touchdowns maßgeblich am Aufstieg der Hanseaten beteiligt  und erzielte in dieser Saison schon acht Touchdowns – vier durch Lauf, vier durch Pass. Ein weiterer Top-Receiver ist der deutsche Nationalspieler Dominic Hanselmann, der vom Deutschen Meister NewYorker Lions zum Bundesliganeuling wechselte.

Die Adler müssen noch verletzungsbedingt auf ihren Nationalspieler WR Danilo Naranjo-Gonzalez verzichten. Stattdessen konnten sich bisher die Passempfänger Yuki Ikei, Sebastian Krech und Nico Schumann etablieren. Nach gelungenen Abitur sorgte „Sunny Boy“ Vincent Beaujean als Running Back und Wide Receiver in Kiel für die meisten Offense-Akzente.

HIGHLIGHT TAPE: Adler vs. Lions https://youtu.be/QXeXw65d804

Adler Quarterback Lemar Johnson sollte bei seinem zweiten Auftritt im Poststadion etwas vertrauter sein mit der Umgebung und hoffentlich befreiter aufspielen können, wenn ihm die O-Line genug Raum und Zeit in der Pocket verschafft. Ansonsten bleiben immer noch die explosiven Beine von Johnson, der u.a. im letzten Heimspiel gegen Braunschweig einen 58-Yard-Lauf-Touchdown erzielte.

 

TICKETS unter http://bit.ly/1QHuA9e

BITTE AUF FACEBOOK TEILEN & FREUNDE EINLADEN #WeAreFootball

Poststadion (Lehrter Straße 59, 10557 Berlin)

Einlass ab 15:30 Uhr,
Kick Off 17:00 Uhr

Auf dem Stadiongelände stehen uns leider keine Parkplätze zur Verfügung. Wir empfehlen mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen oder das Auto in der Lehrter Straße zu parken.

ANFAHRT:
Am Besten mit ÖPNV bis zum Hauptbahnhof fahren. Von dort aus könnte man in 10 Minuten zu Fuß zum Ziel laufen. Man kann auch mit dem Bus 123 bis vor die Tore des Poststadions fahren. Z.B. vom Hauptbahnhof, vom U-Bahnhof Turmstr. oder S-Bhf. Beusselstr.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in GFL2 Nord