Connect with us

Prep-Team

Deutlicher Heimsieg der B-Jugend

Unser Prep-Team besiegte am vergangenen Sonntag im heimischen Stade die Chemnitz Claymores deutlich mit 37:0, fuhr den dritten Sieg im dritten Spiel ein und bleibt damit in der Saison 2015 weiterhin ungeschlagen.

Nachdem die Sachsen den jungen Adlern im Hinspiel vor zwei Wochen noch erhebliche Probleme bereiteten und sie an den Rand einer Niederlage brachten, ging unsere B-Jugend trotz einiger Ausfälle diesmal insgesamt konzentrierter zu Werke.

Dennoch ließ der Beginn des ersten Quarters zunächst nicht erahnen, dass das Spiel im weiteren Verlauf zu einer klaren Angelegenheit werden sollte.

BILDERGALERIE ZUM SPIEL auf der Facebookseite von Thomas Sobotzki

Die Adler begannen mit Ballbesitz, mussten sich aber gleich im ersten Drive des Spiels nach einer Interception vom Angriffsrecht verabschieden.

Die Chemnitzer ihrerseits gelangten bis kurz vor die Redzone der Adler und entschieden sich dafür, einen vierten Versuch auszuspielen. Die Adler-Defense hielt aber stand, stoppte den Drive und gab der Offense an der eigenen 23-Yard-Linie den Ballbesitz zurück.

Diesmal ließ sich der Adler-Angriff nicht aufhalten und marschierte erfolgreich über das Feld. Running Back Patrick Zwernemann vollendete den Drive und brachte mit einem 12 Yard Lauf-Touchdown die 7-0 Führung (PAT Nico Reith).

Nachdem Defensive Tackle Daniel Kwiek kurz darauf einen Fumble erobern konnte und somit wieder die Offense aufs Feld schickte, wurden bei diesem Spielstand dann auch zum ersten Mal die Seiten gewechselt.

Drei Scores bis zur Halbzeit

Im zweiten Quarter spielte die B-Jugend der Adler stark auf. Die Defense ließ kaum einmal ein First Down der Chemnitzer zu, die Offense brachte zwei weitere Touchdowns auf das Scoreboard. Running Back Chenoa Gerbsch erreichte per Lauf die gegnerische Endzone, Wide Receiver Linus Fricke vollendete nach Pass von Quarterback Nico Reith – so ging es mit der komfortablen Führung von 21:0 (PAT jeweils N.Reith) in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt gelang es den Gästen nicht, die Partie noch einmal offen zu gestalten – im Gegenteil. Eine an diesem Tag bärenstarke Adler-Defense kontrollierte den Chemnitzer Angriff nun in jeder Phase des Spiels.

Nachdem zunächst ein Fieldgoal-Versuch durch einen zu kurzen Snap misslang, war es diesmal Defensive End Ben Rumler, der einen Fumble der Sachsen recovern konnte.

So hatte RB Chenoa Gerbsch die Gelegenheit, seine persönliche Wiedergutmachungstour für das Hinspiel fortzusetzen. Mit einem kraftvollen 25 Yard Lauf befördert er das Ei zum 28:0 (PAT N.Reith) erneut in die Endzone und erzielte seinen zweiten Touchdown des Tages.

Durch die Anwendung der Mercy-Rule (das Durchlaufen der Spielzeit ohne weiteres Anhalten der Uhr) sah der Adler-Anhang nur noch ein kurzes viertes Viertel.

Zunächst entschieden sich die bis fast an die eigene Goalline zurückgedrängten Chemnitzer dafür, beim Punt in der eigenen Endzone abzuknien und so einen Safety in Kauf zu nehmen – neuer Spielstand dadurch 30:0.

Doch auch vom nach dem anschließenden Kickoff weiteren Weg ließ sich der Adler-Angriff an diesem Tag nicht mehr stoppen. Quarterback Nico Reith lief selbst 5 Yards in die Endzone und besorgte somit inklusive gelungenem Extrapunkt den 37:0 Endstand.

Ein Sonderlob wollte Defense-Line Coach Nelson Imasuen nach der Partie noch seinem Schützling Ben Rumler aussprechen, der in seinem erst zweiten Football-Spiel überhaupt mit zahlreichen präzisen Tacklings immer wieder die Angriffsbemühungen der Gäste erfolgreich zunichtemachte.

Nach einem bemerkenswert fairen Spiel, in dem nur sehr wenige gelbe Flaggen zu sehen waren, konzentrieren sich die sehr angenehmen Gäste aus Chemnitz nun auf das anstehende Sachsenderby gegen die Dresden Monarchs.

Nächster Gegner Spandau Bulldogs

Unsere B-Jugend dagegen trifft am kommenden Sonntag im Topspiel der Gruppe A auf die ebenfalls noch ungeschlagenen Spandau Bulldogs.

Für unseren Headcoach Steven Joachim ist das Spiel zudem eine Reise in die Vergangenheit, stand er doch in der letzten Saison noch als Defense Coordinator an der Spandauer Sideline.

Nicht vergessen haben wir die sehr faire Geste von Bulldogs Coach Cüneyt Özkan mit einigen seiner Spieler, die uns im März beim Crowdfunding mit einem Supporter-Video unterstützt hatten. Auch die Idee zum verbindenden Leitmotiv “We Are Football” stammte von ihm.

Wer Augenzeuge sein möchte, ob die Siegesserie unserer B-Jugend anhält:

Spandau Bulldogs – Berlin Adler
Sonntag, 17. Mai 2015
Kickoff 11:00 Uhr
Helmut-Schleusener-Stadion, Askanierring 149

 

Text: Thomas Rzyszka

Foto: Thomas Sobotzki / www.tsfd.de

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Prep-Team