Connect with us

Prep-Team

Last-Minute-Sieg der B-Jugend in Chemnitz

Vermeintlich favorisiert trat unsere B-Jugend am vergangenen Sonntag in Chemnitz an, hatte dann aber mit den überzeugenden Gastgebern große Probleme und konnte erst in den letzten Sekunden des Spiels die Entscheidung zu Gunsten der Hauptstädter herbeiführen.

Bereits um 5:15 Uhr versammelte sich die beachtliche Zahl von 36 aktiven Spielern, um – sicher kutschiert von Team-Busfahrer Wolfgang Gerbsch – die weite Reise nach Sachsen anzutreten. Aber auch die bei vielen wohl zu kurze Nacht gepaart mit einer Portion Aufregung vor dem ersten Auswärtsspiel der Saison können alleine nicht als Erklärung für die dann dargebotene Leistung dienen. Die Ergebnisse der Vorwoche (klarer Sieg der Adler gegen Erkner, klare Niederlage der Chemnitzer in Dresden) steckten offenbar ebenfalls in einigen Köpfen und sorgten vielleicht für eine Prise zu viel Hochmut.

Im Verlauf des Spiels wurde dann aber relativ schnell deutlich, dass die Partie auf dem Chemnitzer Usti-Field keinesfalls ein Selbstläufer wird.

Bereits im ersten Quarter zeigten die Gastgeber, dass sie in der Lage sind, den Adlern Paroli zu bieten. Der vielversprechendste Drive der Berliner endete an der Chemnitzer 17-Yard-Linie mit Ballverlust nach Fumble, so dass beim Stand von 0-0 das erste Mal die Seiten gewechselt wurden.

Mitte des zweiten Quarters brachte dann aber eine sehenswerte Aktion den ersten Touchdown des Spiels. Der 70-Yard Pass-TD von QB Nico Reith auf Wide Receiver Linus Fricke sorgte für die 7-0 Führung der Adler (PAT N. Reith), mit diesem Ergebnis ging es schließlich auch in die Halbzeitpause.

Der zweite Spielabschnitt begann mit eigenem Ballbesitz. Der Adler-Anhang hoffte, dass die knappe Führung ausgebaut wird, musste dann aber mit ansehen, wie der Chemnitzer Verteidiger Nico Elßner eine Interception gleich zum Touchdown returnen konnte und somit als der Spieler in die Vereinsgeschichte eingehen wird, der als allererster für die Claymores (so der Name des neu gegründeten B-Jugend-Teams) Punkte erzielt hat. Auch der Extrapunkt wurde durch Martin Brendel zum stark bejubelten 7-7 Ausgleich verwandelt.

Wurde in der ersten Hälfte noch viel variiert, setzte der Adler-Angriff nun vermehrt auf den Lauf – mit Erfolg! Running Back Patrick Zwernemann erreichte nach einem 3-Yard-Lauf die Endzone und besorgte postwendend die Führung zum 14-7 (PAT N.Reith).

Doch auch von der erneuten Führung der –nach dem Vorbericht auf der Chemnitzer Webseite hochfavorisierten- Adler ließen sich die stark aufspielenden Sachsen nicht beeindrucken. Im Gegenteil: das vierte Viertel hatte kaum begonnen, da konnte Claymores-RB Daniel Kislicyn die bis dahin stabile Defense unserer B-Jugend mit einem 60-Yard Lauf überwinden und den 14-14 Ausgleich erzielen (PAT M.Brendel).

War der Chemnitzer Anhang nun bereits euphorisiert, brachten die nachfolgenden Szenen die Stimmung der Heimfans komplett zum Kochen: gleich im ersten Down fumbelte der Adler-Angriff tief in der eigenen Hälfte, das Momentum lag nun eindeutig bei den Gastgebern.

Erneut war es RB D.Kislicyn, der mit einem 22-Yard-Lauf die Berliner Endzone erreichte und die Chemnitzer zum ersten Mal an diesem Tag und zum ersten Mal überhaupt in ihrer Geschichte in Führung bringen konnte (21-14, PAT M.Brendel) – die Claymores hatten tatsächlich Mitte des vierten Quarters das Spiel gedreht!

Zu allem Überfluss verloren die Adler in diesem Drive auch noch Starting Defensive End Nicolas Rzyszka, dem in der ersten Halbzeit noch eine Interception gelungen war. Mit einer Sprunggelenks-Verletzung musste er noch während des Spiels vom Rettungswagen abtransportiert werden, an dieser Stelle die besten Genesungswünsche!

Nun bewiesen allerdings auch die Berliner Moral und Willen. Quasi im Alleingang führte RB Patrick Zwernemann die Adler-Offense in Windeseile mit mehreren kraftvollen Läufen über das Feld und krönte seine starke Leistung mit einem 38-Yard Lauf-Touchdown. Nico Reith verwandelte den Extrapunkt zum 21-21 und das Spiel war wieder ausgeglichen.

Auch die Berliner Defense übernahm jetzt wieder die Kontrolle über das Spielgeschehen. Der Angriff der Sachsen wurde rasch gestoppt und die Offense bekam noch einmal die Chance zu scoren. Der erneut gute Drive wurde diesmal allerdings in der Redzone gestoppt.

Nun brauchte es wenige Sekunden vor Spielende starke Nerven. QB und Kicker Nico Reith trat an zum 19-Yard-Fieldgoal-Versuch – und verwandelte zur 24-21 Führung für die Adler.

Nachdem der letzte Versuch der Chemnitzer Offense bei auslaufender Uhr gestoppt werden konnte, stand nach einem abwechslungsreichen und hochspannenden Spiel fest: die B-Jugend der Berlin Adler tat sich lange Zeit sehr schwer, gewinnt letztendlich aber auch ihr zweites Saisonspiel!

Am kommenden Wochenende hat das Team spielfrei, ehe dann am Sonntag, dem 10. Mai die Chemnitz Claymores zum Rückspiel im Stade Napoleon empfangen werden.

Foto: Thomas Sobotzki – Weitere Bilder zum Spiel unter www.tsfd.de
Text: Thomas Rzyszka

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Prep-Team