Connect with us

GFL2 Nord

BIG6: Hauptstadt Football

Am Sonntag ist es  so weit – erstes Adler-Heimspiel 2015! Und dann gleich BIG6 gegen die Vienna Vikings im Poststadion. Lasst uns nach dem erfolgreichen Crowdfunding gemeinsam eine Football-Party feiern und ladet Eure Freunde ein über Facebook.

Tickets gibt es unter http://bit.ly/big6tickets

Unsere Spielvorschau:

Im BIG6-Matchup der Gruppe A zwischen den Berlin Adler und Vienna Vikings treffen die beiden letztjährigen Euro Bowl Champions aufeinander. Die Adler feierten 2014 ihren zweiten Euro Bowl Triumph mit einem 20:17-Sieg gegen die Braunschweig Lions. Wien verbuchte 2013 den letzten von insgesamt 5 Titeln im europäischen Spitzenwettbewerb. 

Die Berliner haben bereits ihr erstes von zwei BIG6-Vorrundenspielen hinter sich und mussten eine deutliche 57:15-Auswärtsniederlage gegen die Schwäbisch Hall Unicorns einstecken. Wien präsentiert sich am Sonntag zum ersten Mal in dieser Saison auf europäischer Bühne.

2010 standen sich beide Teams im Euro Bowl XXIV gegenüber – damals mit einem dramatischen Last-Second-Sieg der Berlin Adler. Aktuell stehen die Vikings mit 3 Siegen aus 4 Spielen an der Spitze der Austrian Football League (AFL). Am vergangenen Sonntag kassierten sie gegen die Swarco Raiders ihre erste Saisonniederlage.

Nach dem Rückzug von Hauptsponsor Raiffeisen Versicherung zum Ende der vergangenen Saison fehlten dem österreichischem Serienmeister plötzlich 300.000 Euro im Budget. Demzufolge mussten auch die Wikinger 2015 ihre Erwartungen etwas dämpfen. Den österreichischen Top-Receiver Laurinho Walch zog es in die GFL 2 zu Frankfurt Galaxy. Der aktuelle Kader von Head Coach Chris Calaycay besteht fast ausschließlich aus nationalen Spielern.

Die Adler werden gegen Wien auf beiden Seiten des Balles enorm gefordert. Aktuell führen die Vikings die Tabelle der AFL an, sowohl Offense als auch Defense sind Ligaspitze. Im Schnitt erzielten die Wiener in den vier bisherigen Partien 30 Punkte mit einem eher passlastigen Spiel. Quarterback Thury Alexander (#15) warf im Schnitt 300 Passing Yards pro Spiel, erzielte insgesamt 12 Touchdownpässe – dem gegenüber stehen aber auch 8 Interceptions. Seine beliebteste Anspielstation ist Wide Receiver #88 Stefan Postel, u.a. mit 6 gefangenen Touchdowns. Unsere Defense sollte immer auch ein waches Auge auf den österreichischen Running Back #20 Islaam Amadu werfen. Aus der Vikings Defense sticht bisher Linebacker #49 Simon Blach heraus mit 2 Forced Fumbles und 2 erzielten Sacks.

Die Berlin Adler mussten eine ruppige Winterpause verkraften mit finanziellen Sorgen. Erst durch ein Crowdfunding von 40.000 Euro konnte Anfang April das Schlimmste abgewendet werden. Nach jeweils deutlichen Auftakt-Niederlagen in der BIG6 und GFL laufen die Mannen von Head Coach Eric Schramm heute zum ersten Mal vor heimischen Publikum auf – diesmal ausnahmsweise im Moabiter Poststadion, da der Jahnsportpark bereits auf das Frauen Champions League Finale am 14. Mai vorbereitet wird.

Nachdem in der Off-Season sämtliche Importspieler der vergangenen Saison die Adler verließen und bisher auch noch kein neuer amerikanischer Spielmacher verpflichtet werden konnte, ist dies aktuell die große Chance von Quarterback Felix Reiss (#10). Auf der Wide Receiver Position stehen ihm insgesamt 14 Passempfänger zur Verfügung. Die beiden Neuzugänge #7 Yuki Ikei (aus Japan von den Obic Seaguls) und #84 Sebastian Krech (von den Dresden Monarchs) machten bereits in Schwäbisch Hall und Düsseldorf mit tollen Catches auf sich aufmerksam. Diese Saison haben viele junge Spieler die Möglichkeit Spielzeit zu bekommen und sich zu beweisen – allen voran überzeugten bei den Wide Receivern #82 Max Zimmermann und #85 Nicolai Schumann. Im Berliner Laufangriff schultert aktuell #24 Johannes Thiel die Hauptlast.

Auch wenn Berlin als aktueller BIG6-Titelverteidiger aufläuft, so befinden sich die Schwarzgelben zur Zeit auf dem Feld eher in einer Position von David gegen Goliath. „Wir sind noch nicht so weit, wie wir eigentlich sein sollten”, sagte Head Coach Schramm. “Die ganze Saison wird ein Prozeß sein, bei dem wir langsam vorwärts gelangen.“ 

BIG6 Spielkalender 2015:

18. April., Schwäbisch Hall Unicorns 57 – Berlin Adler 15
18. April., Flash de La Courneuve 14 – Swarco Raiders Tirol 47

2. Mai, Swarco Raiders Tirol – NewYorker Lions Braunschweig
3. Mai, Berlin Adler – Vienna Vikings

16. Mai, New Yorker Lions Braunschweig – Flash de La Courneuve
17. Mai, Vienna Vikings – Schwäbisch Hall Unicorns

20./21. Juni, Euro Bowl XXIX

 

WICHTIGE INFOS:

Poststadion (Lehrter Straße 59, 10557 Berlin)

Einlass ab 13:30 Uhr,
Kick Off 15:00 Uhr

TICKETS:
12,00 Euro Haupttribüne
6.00 Euro ermäßigt (Schüler, Studenten, Behinderte, Rentner)

ACHTUNG: Diesmal ausweichsweise im POSTSTADION in Moabit! Auf dem Stadiongelände stehen uns leider keine Parkplätze zur Verfügung. Wir empfehlen mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen oder das Auto in der Lehrter Straße zu parken.

ANFAHRT:
Am Besten mit ÖPNV bis zum Hauptbahnhof fahren. Von dort aus könnte man in 10 Minuten zu Fuß zum Ziel laufen. Man kann auch mit dem Bus 123 bis vor die Tore des Poststadions fahren. Z.B. vom Hauptbahnhof, vom U-Bahnhof Turmstr. oder S-Bhf. Beusselstr.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in GFL2 Nord