Menu
Berlin Adler

Adler unterliegen nach hartem Kampf

Leider hat es am Ende nicht gereicht, dass kleine Fünkchen Hoffnung welches noch glimmte am Leben zu halten. In einem spannenden und jederzeit engen Spiel musste man am Ende den Cougars knapp den Vortritt lassen.
Dabei fing alles wie gemalt an. Zwar musste man wieder Verletzungsbedingt auf QB David Perkins verzichten. Sein „Ersatz“ Bryan Zerbe vertrat ihn aber wieder hervorragend.

Erst sah es so aus, dass der erste Drive wie häufig in der Vergangenheit früh gestoppt werden würde. Aber durch eine große Strafe der Cougars beim Punt der Adler bekamen diese eine zweite Chance. Wie schon gegen Paderborn wurde diese genutzt. Nach insgesamt 15 Spielzügen und nachdem man sich wieder aus der Nähe der Endzone der Cougars drängen ließ, fand Bryan Zerbe erneut Simon Mayerhoff, diesmal für 15 Yards. Die Führung war da und alles lief nach Plan.

Schon im Gegenzug konnten die Lübecker allerdings ausgleichen. Die Adler Secondary bekam das Lübecker Passspiel nicht in den Griff . So genügten drei Lange Pässe, inklusive 20-Yard TD Pass auf Kresowaty zum 7:7 Ausgleich.
Im nächsten Drive der Adler läutete ein völlig Verunglückter Snap beim vierten Versuch das Unheil ein. Lübeck durfte dadurch schon an der 25-Yard Linie der Adler starten. Zu diesem Geschenk sagte der Berglöwe von Welt danke und so stand es nach einem 10-Yard Lauf 14:7 für die Hausherren.

Da sich die Adler sichtlich wohl in Lübeck fühlten, schoben sie gleich ein zweites Geschenk hinterher. Schon in der Hälfte der Cougars verloren sie den Ball an deren 35-Yard Linie und nach kurzer Zeit stand die Cougars Offensive wieder auf dem Platz. Auch dieses Geschenk ließ man sich nicht entgehen und so kombinierten sich die Lübecker geschickt mit Lauf- und Passspiel in die Endzone der Adler. Am Ende stand ein 2-Yards, die Hausherren erhöhten auf 21:7.

„Schluss mit Lustig“ muss sich James Gray beim darauffolgenden Kickoff gedacht haben. Mit dem Spielzug des Spiels antwortete er. Ein Kickoff Return TD über 80 Yards und die Adler hatten verkürzt, nur noch 21:13.
Danach beruhigte sich das Spiel bis zur Halbzeit wieder, kurz vor dieser vergaben die Adler allerdings noch ein Fieldgoal aus 49-Yards.

Zu Beginn der Halbzeit gab es das dritte und spielentscheidende Geschenk der Adler an die Cougars. Nach dem Kickoff kam der Lübecker Returner bis an die Adler 11-Yard Linie. Alarm in der Endzone war wieder angesagt. Zwei Spielzüge und einen 14-Yard Pass später hatte Kresowaty seinen zweiten TD erzielt.

Die Adler ließen sich aber nicht abschütteln. Nach einem weiteren langen Drive über das Trio Zerbe/Frost/Gray war es Quarterback Zerbe selbst der am Ende für 8 Yards in die Endzone lief und auch noch die 2 Zusatzpunkte oben drauf packte, der abermalige Anschluss war hergestellt, 28:21.
Im letzten Quarter dann die entscheidende Szene des Spiels. Nach einem erneuten schlechten Snap bei einem Puntversuch der Adler gab es einen Safety für die Lübecker, welche dadurch mit 30:21 die Führung ausbauten.
Daurch kam der letzte schöne Drive der Adler zu spät. Am Ende gab es einen 11-Yard Pass auf Jordan Frost und die Ergebniskorrektur auf 30:27, da aber nur noch Sekunden zu spielen waren, war dies gleichzeitig das Endergebnis.

Mit diesem Ergebnis sind die Berlin leider sportlich Abgestiegen. Der Kader hat kämpferisch alles gegeben und sich in den meisten Spielen teuer verkauft. Die Planungen für die nächste Saison laufen bereits auf Hochtouren. Jetzt heißt es noch die letzten zwei Spiele mit erhobenem Haupt abzuschließen, Flügel abputzen und das Abenteuer Regionalliga mit neuem Elan anzugehen.

To be continued……

Scores:
Erstes Quarter
BA S.Mayerhoff 15 yd Pass von B.Zerbe (M.Fitz kick) 0:7
LC M.Kresowaty 20 yd Pass von T.Watkins (L.Stolina kick) 7:7
Zweites Quarter:
LC I.Osiik 10 yd Lauf (L.Stolina kick) 14:7
LC I.Osiik 2 yd run (L.Stolina kick) 21:7
BA J.Gray 80 yd Kickoff Return (M.Fitz rush failed) 21:13
Drittes Quarter:
LC M.Kresowaty 14 yd Pass von T.Watkins (L.Stolina kick) 28:13
BA B.Zerbe 8 yd run (B.Zerbe rush) 28:21
Viertes Quarter:
LC D.Smith safety 30:21
BA J.Frost 11 yd Pass von B.Zerbe (M.Fitz kick failed)

 

Hier noch die wie immer tollen Fotos zum Spiel

Facebook
Instagram
Google+
http://www.berlinadler.de/2018/08/adler-unterliegen-nach-hartem-kampf-2/
YouTube
RSS