Menu
Berlin Adler

Das hässlichste Fieldgoal ever

Es folgt ein etwas anderer Spielbericht. Es ist auch für einen Schreiber nicht leicht über eine Niederlagenserie zu schreiben, wie sie momentan den Adlern widerfährt. Deswegen wird dieser Spielbericht etwas anders ausfallen, als der gewohnte. Als Fokus bedienen wir uns hierbei dem wohl hässlichsten Fieldgoal das je gesehen wurde.

Das Spiel war relativ Defensiv Reihen dominiert, trotzdem stand es Ende des ersten Quarters 10:0 für die Griffins. Keiner wusste so recht warum eigentlich. Rostock nutzte zwei Fehler der Offensive einfach knallhart aus, keiner fragt am Ende wie es dazu kam. Zwei schnelle Interceptions von Adler QB Chaz, beide in die Arme von Baeumer, gestatten den Griffins ausgezeichnete Feldpositionen. Diese machten daraus allerdings nur 3 Punkte, was auch zeigte dass die Defensive der Adler heute einen guten Tag erwischt hatte. Wie kam es dann zu dem TD der die Griffins auf 10 Punkte davon flattern ließ? Ein geblockter Punt an der eigenen 5 Yard Linie wurde von Rostock in der Adler Endzone gecovert.

Kommen wir nun zur Titel gebenden Situation des Spiels. Ostseestadion, mit 4500 Zuschauern so viele wie noch nie bei einem Spiel der Griffins. Die Sonne brannte unaufhörlich auf die Akteure auf dem Rasen. Der Wasserverbrauch ging gegen unendlich. Nach einem verschossenen Fieldgoal der Griffins starteten die Adler von ihrer eigenen 20 Yard Linie. Der inzwischen eingewechselte Quarterback Bryan Zerbe dirigierte die Adler in einer Kombination aus eigenen und Jordan Frost Rushs bis an die 11 Yard Linie. Hier wurde der Vorwärtsdrang gestoppt. Dass Kicking Team kam auf den Platz. Ein 28 Yard Fieldgoal stand auf der to-do Liste. Konzentriert wie selten betrat Kicker Manuel Lewerenz den Platz. Der Snap kam gerade genügend, der Hold somit etwas verwackelt. Rechts und links brach das blocking weg. Zwei Rostocker kamen angeflogen. Der Adler Sympathisant kniff schon die Augen zu. Aua das wird schmerzhaft. Der Kicker erwischte den Ball aber irgendwie. Zwischen den anfliegenden Gegnern flog das Ei durch. Es schien so, als würde es auf halber Strecke verdursten, aber irgendwie schaffte es der Ball mit letzter Not über die Querlatte und es stand nur noch 3:10. Nach den allseitigen Glückwünschen vernahm man rasch den anmutenden Satz, dass es vermutlich das hässlichste Fieldgoal gewesen sei, welches seit langer Zeit in Schwarz-Gelb gesehen wurde. Es am Ende trotz allem aber unerheblich sei wie der Ball den Weg zwischen die Goalposts finde.

Der Rest des Spiels ist rasch erzählt. Bevor die Griffins den alten Abstand mit einem FG wieder herstellten, gab es den Aufreger der ersten Halbzeit und zum wiederholten Male waren die Adler die leidtragenden. Nach einem überragenden Punt Return TD von Jordan Frost, welcher den Ausgleich bedeutet hätte, wurde dieser zurückgepfiffen wegen eines Block in the Back.

Den Endstand besorgte dann ein weiterer TD der Rostocker nach einer Interception der Adler in der eigenen Redzone. Der Pick 6 wurde noch einmal zurückgepfiffen, aber zwei Spielzüge später, nach einem Pass auf den Ausnahmereceiver der Griffins, Cortez Barber, stand es 20:3. Einen weiteren Aufreger gab es dann dennoch. Nach einem kurzen Pass auf Simon Mayerhoff hatte dieser sich auf der rechten Seite durchgetanzt und das Freie Feld vor sich. Kein Griffin hätte ihn mehr stoppen können auf dem Weg zum Touchdown. Die Schiedsrichter waren jedoch der Meinung das der Receiver schon im Aus war und stoppten den durchstartenden Ballträger schon nach 25 Yards.

Im Gedächtnis bleiben wird ein Spiel in einem erstklassigen Stadion. Gute Stimmung, Adler Fans on tour 2018 die man trotz der 4500 gegnerischen Stimmen auch deutlich vernahm und einem FG von dem es zu Recht kein Bildmaterial gibt, alles andere sind Fakenews, sowie ein Kicker der nun Zauberfuß genannt wird.

Weiter geht es schon nächste Woche. Dann endlich wieder im heimischen Poststadion. Es kommt die Zeit, dass sich der Aufwand den die jungen Adler betreiben auch auszahlen wird.

Facebook
Instagram
Google+
http://www.berlinadler.de/2018/05/das-haesslichste-fieldgoal-ever/
YouTube
RSS