Menu

Mit klarem Sieg zum Nordtitel

Im letzten Aufeinandertreffen der regulären Saison empfingen unsere GFL-Juniors die Hamburg Huskies, die ebenfalls schon vor dem Spiel als Playoffteilnehmer fest standen. Dementsprechend ging es um nicht mehr viel im Saisonfinale, allerdings wollten unsere Jungs noch einmal zeigen, dass sie den Titel des Nordmeisters verdient nach Berlin geholt haben. Bei hervorragendem Wetter startete das Spiel pünktlich mit dem Kickoff der Adler.

Zu Anfang der Partie waren es vor allem die Defense-Reihen, die das Spiel bestimmen sollten, sodass weder Lauf- noch Passspiel ordentlich etabliert werden konnten. Für den ersten Höhepunkt des Tages sorgte der Adler-Linebacker Tugrul Kaya, der den Ball des gegnerischen Quarterbacks abfing und das Angriffsrecht zurückeroberte. Doch auch daraus konnte die Offense rund um Quarterback Nicolas Reith noch kein Kapital schlagen, denn das gelang erst gegen Mitte des zweiten Viertels. Ein Pass über 49 Yards landete in den Armen von Wide Receiver Corvin Berg, der sich in der Folge gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte und den Ball in die Endzone trug – auch der PAT durch Marius Fitz wurde sicher verwandelt, sodass die Adler mit 07:00 in Führung gingen.

Die folgenden zwei Angriffserien der Hamburger beendeten Lucas Stolzenberg und Albian Islami mit einem Fumble-Return und einer Interception – mit 07:00 aus Sicht unserer Jungs ging es dann auch in die Halbzeitpause. Bevor es in der zweiten Halbzeit zu den ersten Punkten kam, verging wiederum einiges an Zeit. Die Hamburger setzen zwei Field Goals aus langer Distanz neben das Goalpost und die Adler-Offense trennte sich durch eine Interception wieder vom Ball. Ende des dritten Quarters hat es dann jedoch Klick gemacht in der Offensive der Adler. Mit mehreren vollständigen Pässen näherte man sich der Endzone der Hamburger, die dann von Wide Receiver Linus Fricke gefunden wurde. Nach einem angetäuschten Lauf zog Quarterback Nicolas Reith den Ball aus den Händen seines Runningbacks und bediente seinen Passempfänger.

Im vierten Quarter konnten sich dann zwei weitere Passempfänger in die Touchdownliste der Adler-Jugend eintragen. Marius Fitz, der uns in der Saison schon viele Punkte durch seine Kicks bescherte sowie Emil Drossard waren es, die die Pässe von Nicolas Reith in der Endzone fangen konnten. Zuvor hatten es auch die Hamburger mit einem 1-Yard Lauf geschafft, wenigstens ein paar Punkte auf das Scoreboard zu zaubern. Schlussendlich hieß es 28:07 für unsere Juniors, die damit hochverdient den Titel des Nordmeisters ihr Eigen nennen können.

Jetzt geht es allerdings erst richtig los, denn nun ist Playoff-Time! Am 30.07.2017 erwarten unsere Jungs die Paderborn Dolphins, die in der Gruppe West den zweiten Platz vor den Cologne Crocodiles belegen konnten und sich somit für die Playoffs qualifizierten. Fun-Fact: Auch der Junior-Bowl 2017 wird in Paderborn ausgetragen, wäre doch zu schade, wenn sie eben diesen nicht erreichen würden oder?

Punkte Berlin Adler vs. Hamburg Huskies:
07:00 – 49y Pass – Nicolas auf Corvin Berg (PAT Marius Fitz)
14:00 – 1y Lauf – Linus Fricke
21:00 – 11y Pass – Nicolas Reith auf Emil Drossard (PAT Marius Fitz)
21:07 – 1y Lauf #10 (PAT #32)
28:07 – 23y Pass – Nicolas Reith auf Marius Fitz (PAT Marius Fitz)

Foto: oneeyeview.de

Alle weiteren Informationen zum anstehenden Viertelfinale folgen in den kommenden Tagen – Go Adler!

Facebook
Instagram
Google+
http://www.berlinadler.de/2017/07/mit-klarem-sieg-zum-nordtitel/
YouTube
RSS