Menu

A-Jugend feiert Nordmeisterschaft

Früher als erwartet können unsere Spieler und Coaches der A-Jugend die norddeutsche Meisterschaft feiern. Nachdem die Hamburg Huskies Zuhause gegen die Berlin Rebels gepatzt haben, können eben diese unsere Juniors am letzten Spieltag nicht mehr einholen und müssen sich mit dem zweiten Platz in der Nordgruppe zufrieden geben. Damit kann unser Team rund um Headcoach Jörg Bauerfeind nach 2015 die nächste Nordmeisterschaft feiern und geht mit Heimrecht in die Playoffs. Doch erst einmal der Reihe nach, denn auch unsere Jungs haben ihren Teil an diesem Wochenende beigetragen.

Mit einigen Ausfällen reiste das Team am Samstag nach Lübeck, um gegen die Cougars einen weiteren Schritt in Richtung Heimrecht in den Playoffs zu machen. Gegen das Tabellenschlusslicht brauchten unsere Juniors allerdings ein wenig Zeit, bis sie ihr Potenzial zeigen konnten und den Gegner infolgedessen dominierten. Ein langer Drive der Cougars endete schlussendlich nach 94 Yards mit dem ersten Touchdown des Tages, die Führung für Lübeck. Doch auch unsere Offense konnte schnell unter Beweis stellen, dass jederzeit mit ihr zu rechnen ist. Mit sehr Passlastigem Spiel wurde First Down um First Down erzielt. Allerdings endete das Angriffsrecht nur mit einem Field Goal von unserem Kicker Marius Fitz, der in dieser Saison noch kein einziges Field Goal verschossen hat.

Auch unsere Defense war nun aufgewacht und kam immer besser ins Spiel. Das Ergebnis war ein Punt der Cougars, den unser Wide Receiver Linus Fricke weit in die Hälfte des Gegners zurücktragen konnte. Direkt der nächste Spielzug brachte weitere Punkte auf die Anzeigetafel für die Adler. Das Timing von Quarterback Nicolas Reith und Wide Receiver Corvin Berg sollte an diesem Tag noch für viel Furore sorgen – der 41-Yards Touchdown war dementsprechend nur der Anfang. Auch im zweiten Quarter waren es wieder die beiden genannten, die die Führung zum 17:07 ausbauen konnten.

Doch auch das Laufspiel, das durch den Ausfall der etatmäßigen Runningbacks stark geschwächt war, funktionierte immer besser und wurde mit einem 2-Yard Lauf von Can Yilmaz in die Endzone belohnt – der PAT war allerdings nicht gut. Die Lübecker konnten allerdings durch einen Kickoff-Return-Touchdown in Schlagweite bleiben und verkürzten auf 23:13.

Danach setzte unsere Defense die nächsten Akzente und holte uns den Ball durch eine Interception von Jaycee Krieg zurück. Dann war es Quarterback Nicolas Reith, der mit einem wunderschönen Pass über 64-Yards die Führung weiter ansteigen ließ – natürlich wieder in Zusammenarbeit mit Corvin Berg. Mit einer komfortablen 30:13 ging es dann auch erst einmal in die Halbzeit in der Hansestadt.

Direkt im Opening Drive der zweiten Halbzeit sorgte Nicolas Reith mit einem 2-Yard Lauf für die Vorentscheidung und konnte auf 37:13 erhöhen. In der Folge verflachte das Spiel etwas und vor allem die jüngeren Spieler bekamen die Chance, sich in der höchsten deutschen Jugendliga zu beweisen. Nach einem Touchdown der Cougars, waren es schlussendlich Wide Receiver Nick Piwon mit einem Touchdown und Defense End Ramzi Smatty, der den gegnerischen Quarterback in seiner eigenen Endzone tacklen konnte und weitere zwei Punkte auf das Scoreboard packte. Somit konnte das Spiel in Lübeck mit 46:20 gewonnen werden und heißt dementsprechend die Norddeutsche Meisterschaft, nachdem die Huskies am gestrigen Tag ihr Spiel gegen die Berlin Rebels verloren hatten – ein großes Dank natürlich auch an die 27 Rebels-Spieler, die uns die vorzeitige Meisterschaft möglich gemacht haben.

Am kommenden Wochenende bestreiten unsere Juniors ihr letztes Heimspiel der regulären Saison gegen die Huskies aus Hamburg. Allerdings wird das nicht das letzte Heimspiel in dieser Saison bleiben. Durch die Nordmeisterschaft erhalten wir im Viertelfinale automatisch Heimrecht, wo es dann entweder gegen die Düsseldorf Panthers oder aber die Paderborn Dolphins um den Einzug in das Halbfinale geht. Bis dahin halten wir euch weiter auf dem Laufenden, der Spieltermin wird in den nächsten Tagen festgemacht und danach natürlich kommuniziert.

Punkte Lübeck Cougars vs. Berlin Adler:
07:00 – 15y Lauf #14
07:03 – 37y Field Goal – Marius Fitz
07:10 – 41y Pass – Nicolas Reith auf Corvin Berg (PAT Marius Fitz)
07:17 – 25y Pass – Nicolas Reith auf Corvin Berg (PAT Marius Fitz)
07:23 – 2y Lauf – Can Yilmaz (PAT Missed)
13:23 – 99y Return #7
13:30 – 64y Pass – Nicolas Reith auf Corvin Berg (PAT Marius Fitz)
13:37 – 2y Lauf – Nicolas Reith (PAT Marius Fitz)
20:37 – 42y Pass – #14 auf #9
20:44 – 13y Pass – Nicolas Reith auf Nick Piwon
20:46 – Safety – Ramzi Smatty

Foto: Thomas Sobotzki

Facebook
Instagram
Google+
http://www.berlinadler.de/2017/07/a-jugend-feiert-nordmeisterschaft/
YouTube
RSS