Menu
Berlin Adler

6. Platz beim „Projekt des Jahres 2015“

Vor zwei Wochen erreichte uns eine SMS von Marthe-Victoria Lorenz, der Gründerin und Geschäftsführerin der Crowdfunding Plattform fairplaid.org. Sie hatte uns ausgewählt als eines der 12 engagiertesten Projekte für den fairplaid Award 2015. Per Facebook-Voting konnte die Web Community bis 20.12. abstimmen.

Unter den 12 Projekten befanden sich die unterschiedlichsten Sportarten – von American Football, über Billard, Synchroneiskunstlauf, Kanu oder Sportakrobatik – eine bunte Mischung, die zusammen mehr als 150.000 Menschen erreicht hat. Mehr als 2.000 Menschen haben für ihr Lieblings-Sportprojekt abgestimmt. Ein wunderschönes Zeichen für den Sport und seine Vielfalt.

Auch ihr hattet auf Facebook kräftig geliked und den Beitrag geteilt. Vielen Dank nochmal dafür. Letztendlich reichte es für uns zu Platz 6 (166 Stimmen).

UND DAS SIND DIE GEWINNER

Platz 1 (500€-Gutschein von Karstadt sports und 500€ Startgeld für das nächste fairplaid-Projekt) mit insgesamt 653 Stimmen:

Charles Franzke mit der Sportart Obstacle Course Racing (OCR)

Im OCR verteilen sich bis zu 150 Hindernisse auf einer Distanz zwischen 10 und 20 km. Bei den Hindernissen kann es sich dabei um 2m hohe Holzwände, Kraftaufgaben, wie das Tragen von 25 kg schweren Sandsäcken oder das Durchqueren von eiskalten Wassergräben handeln. An gleich zwei Weltmeisterschaften nahm Charles 2015 erfolgreich teil – und erhält im Frühjahr 2016 nun auch noch den fairplaid Award.

Platz 2 (250€-Gutschein von Karstadt sports und 250€ Startgeld für das nächste fairplaid-Projekt) mit insgesamt 387 Stimmen:

Die Rhönradturner Yana Looft und Marcel Schawo

Die beiden Rhönradturner Yana Looft und Marcel Schawo sammelten auf fairplaid Gelder für ihre Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Lignano (Italien), von der sie mit Gold und Silber zurückkehrten.

Platz 3 (150€-Gutschein von Karstadt sports und 150€ Startgeld für das nächste fairplaid-Projekt) mit insgesamt 350 Stimmen:

Die Drachenboot Nationalmannschaft

Den dritten Platz belegte die Drachenboot Nationalmannschaft, die sich bereits bei der Weltmeisterschaft in Kanada zweimal Bronze sichern konnte. Das Team um Projektstarterin Anna Schönberg bekam mit den ersten Sponsoren und Sponsorinnen auch mehr mediale Aufmerksamkeit. Neben einigen Lokalzeitungen und einem Gastauftritt beim Rundfunk Berlin Brandenburg, berichtete sogar das Lokalfernsehen von der Kampagne der Paddler.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. Letztendlich sind alle Nominierten, ach was, alle erfolgreichen Crowdfunding Projekte Gewinner. Vielen Dank an das fairplaid-Team für Eure Unterstützung und die Plattform an sich. Bleibt zu hoffen, dass auch in Zukunft weiteren Sportarten und Athleten, die oft vom Mainstream übersehen werden, durch Crowdfunding geholfen wird.

Uns als Adler Family hat die gemeinsame Crowdfunding-Aktion fester zusammengeschweißt und bereits seit Mitte August laufen im Stade die Vorbereitungen für die neue Saison (siehe News mit Hashtag #zwanzig16). Die Schlussworte gebühren einem weisen Mann und Kämpfer, der uns als Motivation im März/April diente:

„It always seems impossible – until it is done.“
Nelson Mandela

Foto: www.fairplaid.org

 

Facebook
Instagram
Google+
http://www.berlinadler.de/2015/12/3482-fairplaid-crowdfunding-projekt-des-jahres/
YouTube
RSS

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.