Berlin Adler

Adler Bambinis siegen am Heimspieltag

150812_flag

Verdient und deutlich gewann das Team der Berlin Adler Bambinis am Samstag, den 12.09.2015, das Turnier im Rahmen seines Heimspieltages im Stade Napoleon.

Die hochmotivierten und jüngsten Spieler im Verein der Berlin Adler starteten bereits wie „die ganz Großen“ in den Spieltag: Unter der riesigen Berlin-Fahne der GFL-Mannschaft und von Lenny angeführt liefen sie ins Stadion ein. Was für ein Beginn!

Bei beginnendem Sonnenschein, der sich den ganzen Tag über halten sollte, wurden die Gastmannschaften aus Magdeburg, Frankfurt/Oder und Berlin-Spandau begrüßt. Um 10 Uhr bildete dann die Begegnung zwischen den Ausrichtern des Turniers in ihren schwarz-gelben Outfits und den Magdeburg Virgin Guards den Auftakt des Football-Tages. Die Gäste in Grün-Weiß präsentierten sichere Spielzüge, die jedoch von einer sehr starken Adler-Verteidigung immer wieder früh gestoppt werden konnten. Ein langer Lauf, bei dem der Magdeburger Ballträger allen Adlern entwischte, führte zu den einzigen Gegenpunkten, die die Adler Bambinis den gesamten Tag über hinzunehmen hatten.

„Die Verteidigungsleistung des Teams war wirklich enorm stark.“, so Head Coach Karl Michel. „Über die Saison hinweg konnten wir die Kommunikation auf dem Feld und die schnelle und sichere Zuordnung der jeweiligen Gegenspieler sichtbar verbessern. Ich habe mich sehr gefreut zu sehen, wie gut die Jungs das System verstanden und umgesetzt haben.“

Nachdem die Magdeburger durch drei Touchdowns der Adler besiegt werden konnten (19:6), spielte man zur Mittagszeit gegen die Frankfurt/Oder Red Wings. Diese hatten die Adler bei ihrem Turniertag noch besiegen können. Im heimischen Stadion ließen sich die Adler-Flags jedoch nicht aus dem Konzept bringen und konnten einen sicheren und deutlichen 31:00 Erfolg erzielen. Spätestens in diesem zweiten Spiel zeigten die Kids in Schwarz-Gelb akurat ausgeführte und sehenswerte Angriffsspielzüge, die in den fünf Touchdowns des Teams resultierten.

Die einzelnen Spiele des Turniertages wurden parallel von einem großen Kinder- und Jugendfest begleitet. So konnten alle interessierten Spieler, Freunde, Familienangehörige und Bekannte sich zwischendurch an Ständen der Berliner Polizei, Feuerwehr und der Johanniter informieren und Mitmach-Angebote nutzen. Hauptattraktion blieb allerdings die große rot-weiße Hüpfburg, die den ganzen Tag über von zahlreichen Kindern in Anspruch genommen wurde. Ein besonderer Dank an die Berliner Flughäfen für die Bereitstellung der Hüpfburg.

Ein Ballonkünstler sorgte dafür, dass im weiteren Verlauf der Zeit immer mehr Kids mit unterschiedlichsten Ballon-Kreationen im Stade anzutreffen waren. Auch der Stand mit Footballschmuck war äußerst toll und beliebt. Wer sich gerade nicht bei den Ständen aufhielt, versorgte sich kulinarisch am Buffet, dass die Eltern des Berlin Adler Flag Teams wie immer in großer Vielfalt aufgebaut hatten. Herzlichen Dank an alle beteiligten Helfer!

Die Mittagspause wurde zusätzlich durch einen Auftritt der Junacs, des Jugendteams der Cheerleading-Abteilung, gefüllt. Die kleinsten Footballer freuten sich über diese Unterstützung ganz besonders, da doch auch die „Großen“ immer ihre Cheerleader dabei haben. Weiter motiviert konnte man dann also in die letzte anstehende Partie gehen. Das Spiel gegen die Spandau Bulldogs wurde zum Spiel um den Turniersieg, da auch die Spandauer ihre beiden ersten Begegnungen gewinnen konnten. Abermals zeigten sich die Adler in stärkster Verfassung und ließen kaum Raumgewinn des Gegners zu. Sie selbst marschierten dagegen zügig und souverän über das Feld und erzielten wie auch schon gegen die Frankfurter viele Punkte. Am Ende gewannen die Adler mit erneut fünf erzielten Touchdowns (30:00) nicht nur das Spiel, sondern eben auch den Titel des Tagessiegers. Ihren Erfolg feierten die Adler Bambinis bei der Siegerehrung mit dem Pokal des Erstplatzierten.

Karl Michel: „Heute haben die Jungs bewiesen, dass sie sich mittlerweile zu einem Football-Team entwickelt haben, das mit Klasse, spielerischer Überlegenheit und nicht nachlassender Konzentration auftreten kann. Wir haben heute mit unserer Offense fast zwanzig Punkte mehr als alle drei anderen Team zusammen erzielt. Unsere Defense hat dagegen nur einen einzigen Touchdown zugelassen. Das ist eine hervorragende Leistung, zu der JEDER der heute anwesenden 22 Adler-Spieler seinen individuellen Beitrag geleistet hat. Ich bin sehr stolz auf mein Team.“

Am 27. September sind die jüngsten Adler erneut in Aktion. Als Gäste bei den Spandau Bulldogs freuen wir uns auf einen weiteren tollen Tag mit vielen sehenswerten Football-Aktionen. Alle, die also am Samstag nicht dabei sein konnten, sind herzlich eingeladen, die jüngsten Adler bei dieser Gelegenheit zu unterstützen und anzufeuern!

#GoAdler

Text: Karl Michel
Foto: Katja Boll

 

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply