Berlin Adler

XII. Elite Cheerleading Championship

cheerleader

Am letzten Samstag, dem 23. Mai war es soweit und die BCA Senior Teams – Diamantics, Aces und Jokers – fuhren zur Elite Cheerleading Championship nach Bottrop, um dort ihre wöchentlich trainierten Programme vor einer internationalen Jury zu präsentieren.

Bereits am Freitag stiegen 40 BCA Cheerleader gemeinsam mit einigen treuen Fans in den Bus, um sich auf den langen Weg nach Essen zu machen, wo neben dem tollen Hotel auch der Veranstaltungsort – der Movie Park Bottrop – auf uns wartete.

Samstagmorgen ging es nach dem Frühstück sofort in den Park, wo wir dann alle den halben Tag damit verbrachten, uns auf Freizeitpark-Bänken in unseren provisorischen ‚Kabinen‘ auf unsere Auftritte vorzubereiten. Neben Haaren, Kostümen und Make-Up mussten natürlich die Muskeln warm gemacht und die Routines ein letztes Mal geprobt werden. Je später der Abend wurde, desto näher rückten die Auftritte.

Die BCA Aces waren bereits nachmittags an der Reihe. Nach einem kleinen ‚Unfall‘ in der Warm-up Halle waren die Nerven angespannt und Nervosität machte sich breit. Lange haben wir auf diesen Moment hingearbeitet, um unsere Routine vor einer Expertenjury zu zeigen und uns mit den besten Teams Deutschlands zu messen. Der Auftritt lief gut, aber leider konnten wir das Programm nicht ganz fehlerfrei zeigen. Am Ende reichte es für den 8. Platz von 14 startenden Teams. Auch wenn wir gerne im Finale noch einmal unser Können unter Beweis gestellt hätten, sind wir angesichts der sehr starken Konkurrenz zufrieden mit unserer Platzierung und nehmen viele Eindrücke und Motivation für die kommenden Meisterschaften mit.

In den Abendstunden waren dann beide Dance Performances, die der Jokers sowie die der Diamantics an der Reihe. Natürlich waren alle voller Adrenalin, um in den 3 Minuten Stagetime alles zu geben. Zuerst waren die Jokers an der Reihe und zeigten ein sauberes Programm mit vielen kreativen Elementen und Akrobatik. Nur zwei Teams später folgte dann der Auftritt der Diamantics, die ihr Programm im Vergleich zur Berliner Meisterschaft noch einmal stark verbessern konnten und mit einer tollen Ausstrahlung das Publikum begeisterten. Leider war aber auch in den Dance Kategorien die Konkurrenz sehr stark. Als nach der Verkündung der Platzierungen klar war, dass es kein Team in die finale Entscheidung am Sonntag geschafft hatte, machte sich zunächst etwas Ernüchterung breit. Diese war dann aber schnell wieder vergessen und wir freuten uns auf den Sonntag, den wir so im Park genießen konnten.

Insgesamt haben wir jede Menge Erfahrungen gesammelt, sind gegen internationale Teams angetreten und haben ein tolles und anstrengendes Wochenende zusammen verbracht. Am Sonntag ging es nach zwei aufregenden Tagen im Movie Park, einem Berg neuer Eindrücke und neuer Teamfotos sowie vieler neuer Inspirationen im Teambus wieder zurück in unsere wunderschöne Mutterstadt.

Autor: Anke Meißner

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply